Hauptsach Gudd-Gess-Tour am 07. Juli 2019

Gudd-Gess-Tour 2019 aktiv

Wissenswertes über Nachhaltigkeit erfahren

Am Sonntag, 7.Juli ist es soweit: ab 9 Uhr können alle Wander- und Kulinarik-Begeisterte ab den Salzbrunnenhäusern auf Nachhaltigkeits-Tour gehen. Auf der 7,5 km langen Strecke, die über den Brennenden Berg führt, kann an neun Stationen kulinarische Energie und botanisches Wissen getankt werden. Wer möchte, erwirbt für einen Euro die Wanderbroschüre, lässt sie an den Stationen abstempeln und erhält am Zielpunkt eine Teilnahme-Urkunde.  Los geht’s mit einem Starter mit viel PS, nämlich einem schönen Kaffee plus Keks im Salzbrunnen-Carrée. Station 2, die Fischerhütte des ASV Sulzbach wartet mit pikanten Fischbällchen. Hier kann man die nachhaltige Vereinsarbeit des ASV nicht nur an der gut bestellten Uferanlage ablesen. Station 3 winkt mit dem Thema Honig und der Stand der Nachhaltigkeits-Fachleute vom OGV Neuweiler kräftigt den agilen Wanderer mit Ajva-Suppe und Kartoffelpuffern. Hier gibt es bei Bedarf Tipps rund um die Gartenkultur. Der Saarforst erwartet die Gudd-Gess-ler mitsamt dem IPA-Team auf Station 5 am IPA-Heim. Schon einen Kilometer vorher wird man den Schwenkbraten riechen können. Würste und Wildgulasch sind hier potentielle Gaumenfreuden. Dazu wird Wissenswertes über naturnahe Waldwirtschaft gereicht. Deftiges macht Brand: an Station 6 gibt es bei den Stadtwerken frisches Quellwasser auf die Hand. Man darf dort staunen, wie gut das Sulzbacher Trinkwasser in den Analysetabellen abschneidet. Wer noch Platz im Magen hat, darf bei den Hüttengrillern Cheeseburger, Merguez und Kartoffelspalten nachfassen. Hier wird „Tierwohl“ und „artgerechte Haltung“ groß geschrieben. Die Verbraucherzentrale Saarland hat hierzu an Station 7 Wissenswertes zu berichten. Weiter geht es durch das Sulzbacher Grün zu Station 8. Hier bei den Naturfreunden gibt es was Süßes: Kuchen und Crêpes sind jetzt genau das richtige! Und wer, wenn nicht die Naturfreunde wissen, wie Nachhaltigkeit geht. Zurück am Salzbrunnen-Carrée ist der Showdown der Tour: hier nochmal Waffeln mit Erdbeeren schlemmen und  mit der Verbraucherzentrale vor Ort über klimagesunde Ernährung fachsimpeln. Alle Stationen werden von der einen großen Biosphäre umgeben: dem Sulzbacher Wald. Der GGT-Wanderer hat am Ende der Tour nachhaltig frische Energie getankt und weiß auch noch, wo das herkommt.

Gelesen 376 mal