Stellenausschreibung Fachkräfte der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters

Stellenausschreibung

Bei der Stadt Sulzbach/Saar (ca. 16.360 Einwohner) ist nach Ablauf der Amtszeit des derzeitigen Stelleninhabers die Stelle

der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters

zu besetzen.

Die Amtszeit beginnt am 01. Oktober 2019 und endet am 30. September 2029. Der Amtsinhaber stellt sich zur Wiederwahl. Die Besoldung erfolgt nach § 2 der Saarländischen Kommunalbesoldungsverordnung nach Besoldungsgruppe B2. Die Einstufung in Besoldungsgruppe B3 ist frühestens nach Ablauf der ersten zwei Jahre der Amtszeit als Bürgermeisterin/Bürgermeister durch Beschluss des Stadtrates möglich. Bei Wiederwahl des Amtsinhabers erfolgt die Besoldung nach Besoldungsgruppe B3 Bundesbesoldungsgesetz.

Daneben wird eine Aufwandsentschädigung nach der Verordnung über die Gewährung von Aufwandsentschädigungen an hauptamtliche kommunale Wahlbeamte und Behördenleiter gewährt.

Wählbar zur Bürgermeisterin/zum Bürgermeister ist jede Deutsche/ jeder Deutsche im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz und jede Unionsbürgerin/jeder Unionsbürger, die oder der am Tage der Wahl das 25. Lebensjahr vollendet hat, die Wählbarkeit zum Deutschen Bundestag oder zum Europäischen Parlament besitzt und die Gewähr dafür bietet, dass sie oder er für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt. In das Amt kann nicht gewählt werden, wer am Tag des Beginns der Amtszeit das 65. Lebensjahr vollendet hat.

Die Bürgermeisterin/der Bürgermeister wird am 26. Mai 2019 von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Sulzbach/Saar in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Hat keiner der Bewerberinnen/Bewerber diese Mehrheit erhalten, erfolgt eine Stichwahl unter den beiden Bewerberinnen/Bewerbern, die bei der ersten Wahl die meisten Stimmen erhalten haben.

Die eventuell notwendig werdende Stichwahl findet am 09. Juni 2019 statt.

Neben der beamtenrechtlich notwendigen schriftlichen Bewerbung ist zur Teilnahme an der Wahl auch die Einreichung eines förmlichen Wahlvorschlages als Einzelbewerberin/Einzelbewerber oder durch eine Partei bzw. Wählergruppe erforderlich.

Wahlvorschläge von Parteien und Wählergruppen, denen bei der letzten Stadtratswahl oder bei der letzten Wahl zum Landtag des Saarlandes kein Sitz zufiel, bedürfen der Unterstützung von mindestens 99 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern. Dies gilt auch für Einzelbewerber und Einzelbewerberinnen. Der Unterstützung des Wahlvorschlages einer Partei bedarf es nicht, wenn diese Partei im Deutschen Bundestag seit dessen letzter Wahl auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen vertreten ist.

Die Gemeindewahlleiterin hat im Bekanntmachungsblatt der Stadt Sulzbach vom 16.11.2018 mit Hinweisen zum Verfahren zur Einreichung von Wahlvorschlägen aufgefordert.

Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen endet am 21. März 2019 um 18.00 Uhr.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 21. März 2019, unter dem Kennwort „Bürgermeisterwahl 2019“ an die Gemeindewahlleiterin der Stadt Sulzbach/Saar, Sulzbachtalstr. 81, 66280 Sulzbach, zu richten.

Weitere Auskünfte erteilt das Wahlamt der Stadt Sulzbach/Saar (Tel. 06897 / 508-114, 508-111).

Der Bürgermeister
Michael Adam