Bebauungsplan 6/3 A „Ziegelstraße“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB

Aufstellungsbeschluss und Beteiligung der Öffentlichkeit (Öffentliche Auslegung)

  • Begründung zum BebauungsplanNr. 6/3 A „Ziegelstraße“ PDF-Dokument
  • Planzeichnung Nr. "6/3 A Ziegelstraße"      PDF-Dokument

Der Rat der Stadt Sulzbach hat in seiner Sitzung am 28.06.2017 gem. § 1 Abs. 3 und § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches neugefasst durch Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I, S. 2414), zuletzt durch Artikel 2 Absatz 3 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2808)

die Aufstellung des Bebauungsplanes 6/3 A im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Umweltbericht und ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gem. § 2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Ziel der Bebauungsplanänderung ist es, die Festsetzung der öffentlichen Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Spielplatz“ im Bereich der Ziegelstraße zurückzunehmen und zukünftig analog zu den angrenzenden Flächen ein reines Wohngebiet festzusetzen. Somit werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung von Wohnbebauung geschaffen.

Da keine frühzeitige Bürgerbeteiligung stattfindet, kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung im Rahmen der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern. Begleitend wird am 17. August ab 19:00 Uhr im Gasthaus Dolfi (Grühlingstraße) eine Bürgerinformationsveranstaltung angeboten.

Gem. § 3 Abs. 2 BauGB wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Entwurf des Bebauungsplanes, bestehend aus der Planzeichnung und der Begründung in der Zeit vom 21.08.2017 bis einschließlich 22.09.2017 während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Sulzbach, Gutenbergstraße 1, im Flur des EG, 66280 Sulzbach, zu Jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.

Die Unterlagen können auch auf der Homepage der Stadt Sulzbach unter dem Stichwort Bebauungspläne eingesehen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Sulzbach, den 8.8.08.2017

Der Bürgermeister
Michael Adam