Kolumne Bürgermeister vom 13.03.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Ausbreitung des Coronavirus schreitet voran. Die Infektion macht auch von der Stadt Sulzbach nicht halt.

 

Theodor-Heuss-Gymnasium meldete einen bestätigten Fall der Coronainfektion

 

Am vergangenen Mittwoch ordnete das Gesundheitsamt beim Regionalverband die vorläufige Schließung des Gymnasiums bis einschließlich Freitag, 13. März an. Für alle Schülerinnen, Schüler und Angestellte der Schule wurde daher für diesen Zeitraum häusliche Quarantäne angeordnet. Den sogenannten Haushaltskontakten wurde empfohlen sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Eine weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

 

Schutzmaßnahmen in der Verwaltung

 

Auch in der Verwaltung wurde zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie der Besucherinnen und Besucher der öffentlichen Gebäude der Stadt Sulzbach Schutzmaßnahmen umgesetzt. Eine innerbetriebliche Arbeitsgruppe eruiert stetig die jeweils notwendigen Schritte, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Dazu gehören das richtige Händewaschen und die richtige Anwendung von Desinfektionsmitteln. Außerdem wurden die vom Gesundheitsministerium bereitgestellten Hygienetipps, wie Husten in die Armbeuge, Hände aus dem Gesicht fernhalten oder auch regelmäßiges Lüften in den Büroräumen nochmals jedem zur Umsetzung empfohlen. Bei internen Besprechungen wie auch im Publikumsverkehr wollen wir aus gegebenen Anlass auf das Händeschütteln verzichten. Ein entsprechender Aushang befindet sich im Eingangsbereich der Dienstgebäude.

 

Maßnahmen schützen

 

Das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene schützen laut Robert-Koch-Institut effektiv vor einer Übertragung des Coronavirus. All diese Maßnahmen, auch die vorübergehende Absage von Veranstaltungen, der Reduzierung von sozialen Kontakten und Reiseeinschränkungen geben den Institutionen Zeit, die Ausbreitung zu verlangsamen. Die Einhaltung der Ratschläge leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der gefährdeten Gruppen und hilft aktiv, die Zahl der Erkrankten so gering wie möglich zu halten.

 

Ich wünsche uns allen Gesundheit.

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam