Kolumne Bürgermeister vom 19.03.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

wir erleben derzeit, ausgelöst durch die Corona Pandemie, eine nie dagewesene Sondersituation, die so massiv in unser Leben eingreift, wie es viele von uns noch nicht erlebt haben.

Unser Leben wurde nach und nach durch Maßnahmen eingeschränkt, z.B. durch die Schließung der Schulen und Kindergärten in der vergangenen Woche. Weitere Verfügungen der Bundes- und Landesregierung, die die Geschäfte und Betriebe, unser menschliches Zusammenleben, aber auch Sport, Spiel, Freizeit betreffen, kamen hinzu.

Wir stellen uns auf weitere harte Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie ein. Die Ausbreitung des Coronavirus hat nicht nur Auswirkungen in unserem privaten Leben, sondern auch auf alle öffentlichen Einrichtungen.

Ich möchte Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger ganz dringend bitten, alle Verfügungen und Maßnahmen ernst zu nehmen und umzusetzen. Es geht darum, durch das veränderte Verhalten jedes einzelnen, aktiv die Ausbreitung der Epidemie einzudämmen. Die Ernsthaftigkeit können Sie auch daraus ersehen, dass Zuwiderhandlungen unter Strafe gestellt wurden bzw. geahndet werden müssen. In diesem angeordneten Zeitraum voller Einschränkungen sind Verständnis und Geduld für die Veränderungen im Alltag aufzubringen.

Hierfür wünsche ich uns allen den nötigen Zusammenhalt in der Gesellschaft und soweit notwendig, Solidarität mit denjenigen, die Hilfe benötigen.

Es ist zum Wohle von uns allen.

Ich wünsche uns allen von Herzen Gesundheit und Kraft, diese Phase gut zu überstehen!

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam