Kolumne Bürgermeister vom 22.05.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 

 

das Leben kehrt langsam wieder in unsere Stadt zurück. Seit Montag dieser Woche gelten verschiedene neue Lockerungen in der Corona-Pandemie.

 

Wir haben unser Rathaus erneut für den Publikumsverkehr geöffnet. Erforderlich ist allerdings weiterhin eine telefonische Voranmeldung. Bitte denken Sie an den Mund- und Nasenschutz im Rathaus und halten Sie den Abstand von 1,5 Metern ein und melden Sie sich Information an. Im Eingangsbereich steht Desinfektionsmittel für Sie bereit.

 

Weitere Lockerungen

 

Öffnen dürfen auch wieder Restaurants, Gaststätten und Kneipen. Auch hier gelten strenge Hygienebedingungen. Mit dem Präsenzunterricht begonnen hat unsere Musikschule. Nach Angaben der Verantwortlichen läuft der Betrieb reibungslos. Alle würden sich freuen,  wieder in die Einrichtung kommen zu dürfen, heißt es.

Auch unsere Volkshochschule wird ab nächster Woche schrittweise wieder öffnen und Kurse anbieten. Aber wie bei allen anderen Lockerungen: Gesundheit steht an oberster Stelle. Überall müssen entsprechende Hygiene-Vorschriften eingehalten werden. 

Das gilt natürlich auch auf für die Nutzung unserer Turn- und Sporthallen. Sie dürfen wieder öffnen. Unter strengen Bedingungen sind Kurs- und Trainingsbetrieb erlaubt. Vereine, die ihren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen wollen, müssen ein Sicherheits- und Hygienekonzept vorlegen und mit unserem Ordnungsamt abstimmen.  

 

Hilfe für Vereine

 

Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass wir im diesjährigen Haushalt für die Förderung von Vereinen 50.000 Euro vorgesehen haben. Mit diesem Geld wollen wir den Vereinen in der Stadt in der Corona-Krise helfen. Unsere Vereine sind unerlässlich für das gesellschaftliche Zusammenleben. Wir fördern sie in guten Zeiten und sollten dies erst recht in der Krise tun. Alle Vereine, die wegen der Corona-Krise finanzielle Probleme haben, können sich an die Verwaltung wenden. Einige Vereine haben bereits Anträge eingereicht. Ein formloses Schreiben reicht. Der Sulzbacher Stadtrat wird in seiner Sitzung am 28. Mai über die Verteilung der Gelder entscheiden.

 

Sanierung von Straße beginnt

 

Nachdem der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung dem Auftrag zur Vergabe von Asphaltarbeiten zugestimmt hat, habe ich vorige Woche den entsprechenden Auftrag unterschrieben. Dieser hat ein Volumen von rund 400.000 Euro. 350.000 Euro sind für die Reparatur von  Straßen, 50.000 Euro für die Reparatur von Gehwegen vorgesehen. Bereits in der kommenden Woche gehen die Arbeiten in der Friedrichstraße los. Es folgen die Straße Am Grubenpfad und die Schmiedestraße. Nach diesen folgen weitere Straßen in den anderen Stadtteilen.  

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.   

Bleiben Sie alle gesund. 

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam