Kolumne Bürgermeister vom 12.06.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 

 

aufgrund der Lockerungen der vergangenen Wochen können wir alle nach und nach wieder Dinge tun, die wir einige Zeit vermisst haben. Wir dürfen uns wieder mit Freunden treffen, ins Restaurant oder in die Gaststätte gehen, Sport machen oder ins Fitnessstudio gehen. Die Spielplätze sind wieder geöffnet, in den Schulen ist wieder Unterricht, und auch die Kindergärten haben den Betrieb wieder aufgenommen. Das alles sind kleine Schritte auf dem Weg zur „Normalität“. Die Folgen der Corona-Krise werden uns aber sicherlich noch länger beschäftigen. Wir sollten auf jeden Fall alle Lockerungen mit Bedacht angehen und dabei aber nicht vergessen, dass unsere Gesellschaft ein Miteinander braucht.

Nachdem ab dem 15. Juni Veranstaltungen im Freien mit bis zu 100 Personen wieder erlaubt sind, haben in unserem Kulturamt die Planungen für den Sulzbacher Musiksommer begonnen. Wie gewohnt gibt es an jedem Freitagabend in den Ferien ein Open-Air-Konzert im Innenhof der Historischen Salzhäuser und das auch in diesem Jahr bei freiem Eintritt.   

 

Sulzbacher Musiksommer  findet statt

 

Natürlich finden alle Termine unter den geltenden Hygienebedingungen statt. Ich bitte alle Fans unseres Musiksommers um Verständnis dafür, dass wir nach den momentan geltenden Bedingungen nur 100 Menschen Zutritt gewähren dürfen. Vielleicht ändert sich das bis zum Start aber noch einmal. Alle, die zu den Terminen kommen wollen, bitte ich, sich bei unserem Kulturamt eine Eintrittskarte zu besorgen. Ich bin überzeugt, dass der diesjährige Musiksommer auch unter diesen besonderen Bedingungen ein Erfolg wird. Die auftretenden Bands jedenfalls garantieren besten Musikgenuss. Wir brauchen nur noch das richtige Wetter. Mein besonderer Dank gilt allen Sponsoren, die uns auch in dieser schwierigen Situation die Treue halten. Erst ihre finanzielle Unterstützung macht dieses besondere Format möglich.

 

Eingeschränkter Regelbetrieb in unserer städtischen Kita

 

In unserer städtischen Kita in der Pestalozzischule in Neuweiler hat am Montag dieser Woche der „eingeschränkte Regelbetrieb“ begonnen. Nach Angaben von Kita-Leiterin Edeltraut Frisch sind schon jetzt wieder 70 Kinder in der Einrichtung. Sie berichtet von einem harmonischen Miteinander und sehr verständnisvollen Kindern. Dennoch werden die strengen Hygienevorschriften den Kindergartenalltag auch weiterhin einschränken. Für die Kinder ist es aber wichtig, dass sie wieder mit ihren Freunden zusammen spielen können. Für die Eltern bringt es sicherlich eine große Entlastung, dass sie ihre Kleinen wieder in den Kindergarten bringen können. Edeltraut Frisch und ihrem Team danke ich für ihr großes Engagement in dieser schwierigen Situation.

 

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit. Bleiben Sie gesund.

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam