Kolumne Bürgermeister vom 19.06.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 

 

die starken Regenfälle am Mittwochabend dieser Woche haben in unserer Stadt keine größeren Schäden hinterlassen. Während vor allem in Saarbrücken die Wehren zu zahlreichen  Einsätzen ausrücken mussten, blieb es in Sulzbach ruhig. Die Wehr hatte Gott sei Dank nur einen Einsatz in Altenwald in Höhe des Röchling Parks. Den ganzen Nachmittag und am Abend war die Sulzbacher Wehr in erhöhter Alarmbereitschaft. Dafür dankte ich den Einsatzkräften ganz herzlich. Es ist beruhigend zu wissen, dass die Wehr da ist, wenn sie gebraucht wird. Mein Dank gilt auch allen Kolleginnen und Kollegen des Baubetriebshofes, die im Vorfeld alle neuralgischen Punkte in der Stadt überprüft hatten. Am Donnerstagmorgen waren sie dann wieder im Einsatz und haben überall wieder für Ordnung gesorgt.

 

Danke an Polizei für vertrauensvolle Zusammenarbeit

 

Einen wichtigen Dienst für die Sicherheit und Ordnung in unserer Stadt leisten jeden Tag die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach. Das Team um PI-Leiter Markus Müller hat den Rückhalt und das Vertrauen aus der Politik und der Gesellschaft verdient. Wir hier in Sulzbach arbeiten vertrauensvoll mit der Polizei zusammen. Dafür sage ich danke.

 

Sulzbacher Musiksommer unter Corona-Bedingungen findet Anklang

 

Unser Entschluss, den Sulzbacher Musiksommer trotz immer noch geltender Beschränkungen als Live-Event durchzuführen, ist bei den Fans der Veranstaltung auf großen Zuspruch gestoßen. Das zeigen die Vorbestellungen von Eintrittskarten deutlich. Leider müssen wir nach den zurzeit geltenden Bedingungen  die Zahl der Besucherinnen und Besucher auf 100 begrenzen. Aber vielleicht ändert sich das bis zum Start aber noch einmal. Wir werden sie darüber auf dem Laufenden halten.

 

Galerie und Foyer der Aula erstrahlen in neuem Glanz

 

Die Akteure unseres Sulzbacher Kunstvereins haben die veranstaltungslose Corona-Zeit genutzt und mit einer großartigen Eigenleistung der Galerie und dem Foyer  in  der Aula ein „Facelifting“ verpasst. Frische, auf die gegebene Innenarchitektur abgestimmte Farbe wurde auf die Wände gebracht, vorhandene Tische wurden farblich passend umlackiert, neue Sitzpolster gefertigt. In der Galerie sorgen neue Strahler für eine bessere Beleuchtung der ausgestellten Kunstwerke. Danke an dieser Stelle für dieses Engagement. Trotz Corona-Aus für viele Ausstellungen in den ersten Monaten, plant der Kunstverein trotzdem seine  Jahresausstellung und die Glaskunsttage.

Bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung für diese Veranstaltungen günstig bleibt.

 

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit. Bleiben Sie gesund.

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam