Kolumne Bürgermeister vom 25.11.2016

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den vergangenen Wochen haben Kämmerer Jürgen Baltes und sein Team mit Hochdruck am Entwurf des Haushaltes 2017 gearbeitet. Mittlerweile haben alle Ratsmitglieder das Zahlenwerk erhalten. Diese Woche wurde der Entwurf im Finanzausschuss vorgestellt.

Jahresbezogenes Defizit verringert
Betrug das Defizit in diesem Jahr noch 7,3 Millionen, so sieht der Entwurf für das kommende Jahr ein Minus von 4,8  Millionen vor. Diese Verbesserung des Jahresergebnisses von 2,5 Millionen Euro ist im Wesentlichen auf die Steigerung der Erträge zurückzuführen. So verdoppelten sich die Schlüsselzuweisungen gegenüber 2016 auf 4,7 Millionen Euro. Zudem steigt die Gewerbesteuer wieder und zwar von fünf auf sechs Millionen Euro. Auf der anderen Seite steigen allerdings auch die Aufwendungen um knapp 1,5 Millionen.

Um die Attraktivität unserer Stadt weiter zu verbessern, haben wir die Ansätze für die Unterhaltung von Grundstücken, Friedhofswegen, Straßen und Bürgersteigen sowie für die Erstellung eines Starkregen- und Hochwasserschutzkonzeptes gegenüber diesem Jahr angehoben.

Mehr Geld für die Unterhaltung von Straßen und Bürgersteigen 
So haben wir alleine den Unterhaltungstitel für Straßen und Wege um 230.000 Euro auf nunmehr 580.000 Euro gesteigert. Damit soll unter anderem die Sulzbachtalstraße aufgewertet werden.

Aufgrund von Gesprächen mit Bürgern, sei es bei den Sprechstunden im Rathaus oder bei der Sommertour, haben wir auch die Ansätze für die Unterhaltung von Bürgersteigen von 55.000 auf 100.000 und für die Friedhofswege von 40.000 auf 70.000 Euro angehoben. 

Und auch im nächsten Jahr will die Stadt wieder in ihre Kinderspielplätze investieren. 2016 waren es im Haushalt 85.000 Euro. 2017 haben wir erneut diese Summe vorgesehen.

Auch 2017 hohe Investitionen in die Spielplätze
Das Investitionsprogramm für das kommende Jahr hat ein Volumen von 3,1 Millionen Euro. 410.000 werden über Kredite finanziert. An Zuwendungen von Bund und Land kommen 2,5 Millionen und 200.000 Euro stellt die Stadt an Eigenmitteln. Dickster Brocken ist dabei die Reprivatisierung der Sulzbachtalstraße 116-118 mit 1,3 Millionen, bei Zuwendungen von knapp 1,2 Millionen. Die Revitalisierung der Sulzbachtalstraße, die Gestaltung der Parkplätze hinter dem kaufmännischen  Berufsbildungszentrum und der Durchbruch Sulzbachtalstraße 64/66 sind mit 1,2 Millionen Euro veranschlagt. Hier erhält die Stadt Zuwendungen von einer Million.

Viel Geld in Bau und barrierefreien  Ausbau von Bushaltestellen
Da wir auch großen Wert auf den öffentlichen Personennahverkehr legen, ist im Investitionsprogramm auch der Bau zweier Bushaltestellen am Quierschieder Weg mit der Gesamtsumme von 245.000 Euro vorgesehen. Zudem sollen für 195.000 Euro Bushaltestellen in der Stadt barrierefrei ausgebaut werden.

Das letzte Wort beim Haushalt hat der Stadtrat. Das Zahlenwerk soll in der Ratssitzung am 15. Dezember verabschiedet werden.

Ich wünsche Ihnen allen einen besinnlichen Start in die Adventszeit.  

Ihr Bürgermeister
Michael Adam
25.11.2016

 

Kolumne Bürgermeister vom 18.11.2016

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Sonntag war Volkstrauertag.  Mit einer würdigen Gedenkfeier in der Aula und einer anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal in der Hochstraße in Neuweiler haben wir in aller Stille der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft sowie Terror gedacht.

Ich habe mich besonders gefreut, dass auch in diesem Jahr wieder viele junge Menschen bereit waren, diese Feierstunde mitzugestalten. 

Moderator Reinhard Kirsch betonte: „Wir als Demokraten müssen alles daran setzen, Entwicklungen zu Volksgewalt schon im Keim zu ersticken.“  Dem kann ich nur zustimmen. 

Allen Mitwirkenden der Gedenkfeier gilt mein besonderer Dank.

"Nacht der Engel"  - traf wieder auf großen Anklang
Auch die vierte Auflage der Nacht der Engel war wieder ein schöner Erfolg. Der kunsthandwerkliche Markt erwies sich erneut als Besuchermagnet. Obwohl sich das Wetter nicht von seiner besten Seite zeigte, war die Resonanz sehr gut. Die zahlreichen Gäste freuten sich über viele Kunstgegenstände, genossen die Musik und die zahlreichen kulinarischen Leckereien.

Narren haben Session eröffnet
Am vergangenen Samstag sind die Neuweiler Narren fulminant in die neue närrische Session gestartet. Stolz präsentierten die Pänz ihren neuen Sessionsorden und ehrten langjährige Mitglieder. Das Ganze war eingebunden in ein Rahmenprogramm, das unter dem Motto „Cinema – Cinema“ stand.

Da bleibt mir nur noch zu sagen:  Viel Spaß  in der neuen Session und Film ab. 

Solidaritätsessen für Benin
Der Verein „Sulzbach hilft Benin“ ist für unsere Stadt ein Aushängeschild. Schon seit Jahren sammelt die rührige Gemeinschaft  Gelder und fördert damit Projekte in unserer Partnerstadt Bassila im westafrikanischen Benin. Auch der Erlös aus dem diesjährigen Solidaritätsessen im evangelischen Gemeindezentrum fließt wieder in eines dieser Projekte.

Ich danke allen im Verein tätige Personen, allen Paten sowie den Mitwirkenden des Essens für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement.

12. Französischer Abend im Salzbrunnenhaus
Wir als Stadt sind aufgrund  unserer zahlreichen grenzüberschreitenden Kooperationen und Aktionen besonders mit unserem Nachbarland Frankreich verbunden. Zu diesen besonderen Aktivitäten zählt auch die Veranstaltungsreihe „Französischer Abend“. Diese traditionelle „Soirée Francaise“ die 2005 begonnen wurde, findet  am kommenden Samstag, 26. November, zum 12. Mal statt.

Der Abend unter dem Motto „Klassische Musik – Literatur – Chanson – Gastronomie “ ist im Salzbrunnenhaus und beginnt um 20 Uhr.

Die Schirmherrschaft liegt in den Händen der neuen französischen Generalkonsulin Catherine Robinet.

Neues Staerk-Buch wird vorgestellt
Zum Schluss dieser Kolumne möchte ich noch auf eine besondere Veranstaltung hinweisen.  An diesem Sonntag um 11 Uhr stellt Dr. Dieter Staerk im Salzbrunnenhaus sein neustes Buch vor.  Es heißt: „Sulzbach – Liebe auf den zweiten Blick“.

Ich wünsche Ihnen allen ein erholsames Wochenende und eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam
18.11.2016

 

Kolumne Bürgermeister vom 11.11.2016

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch in diesem Jahr kamen wieder mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher zu den Sulzbacher Glaskunsttagen. Sie machten die 11. Auflage dieses besonderen Events zu einem großartigen Erfolg. Von allen Seiten gab es viel Lob für dieses tolle Ereignis.

11. Glaskunsttage waren ein großer Erfolg
Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa  verwandelten unsere Aula in einen filigranen Glaspalast. Sie spannten mit ihren Objekten einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Auf der einen Seite wurden traditionelle Herstellungsmethoden gezeigt. Auf der anderen Seite zogen experimentelle Glasobjekte die staunenden Blicke der Besucher auf sich. 

Mein besonderer Dank gilt den Verantwortlichen des Sulzbacher Kunstvereins für die Durchführung und Organisation dieser Glaskunsttage. Sie strahlen weit über die Grenzen unserer Stadt und des Saarlandes hinaus.

Ein Dorf hilft
Unter diesem Motto stand am vergangenen Wochenende zum 31. Mal der Hobbymarkt im Martin-Luther-Haus in Hühnerfeld. Mehr als 40.000 Euro haben die Veranstalter im Laufe der Jahre so für die Elterninitiative krebskranker Kinder zusammenbekommen. Das ist vorbildliches soziales Engagement.

Volkstrauertag
An diesem Sonntag ist Volkstrauertag. In unserer Stadt ist die Feierstunde an diesem wichtigen Gedenktag zu einem festen Bestandteil geworden. Ich lade sie gemeinsam mit dem Sozialverband VdK Sulzbach alle recht herzlich zur Teilnahme und zur anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal in der Hochstraße in Neuweiler ein. Die Feier findet im Festsaal der Aula statt und beginnt um 14.30 Uhr. Gegen 16 Uhr ist die Kranzniederlegung.

In diesem Zusammenhang geht mein besonderer Dank an Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach. Am Montag  voriger Woche säuberten etwa 40 Jugendliche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Birgit Neises und Christiane Siewert den Soldatenfriedhof in Neuweiler. Eine derartige Aktion fand nun schon zum wiederholten Male statt. Auch die Ehrengräber auf den Friedhöfen in Altenwald und Sulzbach  wurden in den vergangenen Jahren von den Schülerinnen und Schülern des THGs wieder in Reihe gebracht.

Danke sage ich den beiden Pädagoginnen, die die jungen Menschen immer wieder für diese Projektarbeit begeistern können.

Ich freue mich auch sehr, dass Jugendliche des Theodor-Heuss-Gymnasiums wieder die Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages mitgestalten.

Nacht der Engel
An diesem  Freitag findet ab 16 Uhr rund um die historischen Salzhäuser die vierte Nacht der Engel statt. Mehr als 30 Aussteller präsentieren im stimmungsvoll dekorierten Innenhof der historischen Salzhäuser, im Salzbrunnenhaus, im Erdgeschoss des Kulturamtes und in der Bibliothek einen Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art. Dieses Angebot wird ergänzt durch zahlreiche kulinarische Leckereien. Die Räume im Innern und eine großzügige Überdachung im Außenbereich bieten auch bei ungemütlichem Wetter einen angenehmen Aufenthalt. 

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam
11.11.2016

 

Kolumne Bürgermeister vom 04.11.2016

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein ereignisreiches Wochenende mit zahlreichen interessanten Veranstaltungen liegt vor uns.

Es geht schon los an diesem Freitag mit der Finissage der Liebesromantage.  Um 18 Uhr kommen die beiden Bestseller-Autorinnen Eva Völler und Deana Zinßmeister ins Salzbrunnenhaus und lesen aus ihren neusten Romanen. 

 

Finissage der Liebesromantage 
Wenn Sie sich fragen, wieso die Abschlussveranstaltung der Liebesromantage, die Ende Mai vergangenen Jahres waren, erst jetzt ist,  so hat das einen einfachen Grund: Die beiden Autorinnen hatten für eine gemeinsame Lesung zugesagt. Jedoch konnte bisher kein geeigneter Termin gefunden werden. Umso mehr erfreut bin ich, dass es jetzt gelungen ist.

Übrigens: Der  Eintritt ist frei.

Solidaritätsessen im Gemeindehaus
Nur wenige Meter entfernt vom Salzbrunnenhaus ist an diesem Freitag das traditionelle Solidaritätsessen des Vereins Sulzbach hilft Benin. Im evangelischen Gemeindehaus Auf der Schmelz servieren Markus Schwedt, Chefkoch des Hotels „MERCURE“  in Saarbrücken, und sein Team den Gästen ein Gourmet-Menu. Der komplette Erlös dieser Veranstaltung kommt, wie bereits in der Vergangenheit, den Hilfsprojekten des rührigen Vereins zugute.

 11. Sulzbacher Glaskunsttage
Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa verwandeln unsere Aula ab diesem Freitag bis zum Sonntag in einen filigranen Glaspalast.

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Die Sulzbacher Glaskunsttage, die der Kunstverein in Zusammenarbeit mit der Stadt veranstaltet, zählen mit zu den bedeutendsten Glasfestivals in Deutschland.

Die Glasgeschichte Sulzbachs, traditionelle Techniken, die immer wieder auf die Glasgeschichte unserer Stadt und der Region verweisen, aber auch der moderne, konzeptionelle und experimentelle Umgang mit Glas, gehören von Beginn an zum Programm der Glaskunsttage.

Sie sind zu einem internationalen Treffpunkt von Glaskünstlern und Glasliebhabern geworden.

Mein besonderer Dank gilt den Verantwortlichen des Sulzbacher Kunstvereins für die Durchführung und Organisation dieser Glaskunsttage. Sie strahlen weit über die Grenzen unserer Stadt und des Saarlandes hinaus.

 31. Hobby-Markt in Hühnerfeld
An diesem Samstag und Sonntag präsentieren Hobby-Künstlerinnen und  –Künstler ihre kreativen Werke beim traditionellen Hobby-Markt im Martin-Luther-Haus in Hühnerfeld. Der Erlös der Veranstaltung, die vom Arbeitskreis Hühnerfelder Kinder mitorganisiert wird, kommt wie immer der Elterninitiative krebskranker Kinder in Homburg zugute. 

Alltierschau der Sulzbacher Kaninchenzüchter
An diesem Samstag und Sonntag zeigen  die Züchterinnen und Züchter des Kaninchenzuchtvereins SR 8 Sulzbach im Dorfgemeinschaftshaus in Altenwald die schönsten Tiere des aktuellen Zuchtjahres und zeichnen ihre Meister aus. Sie gewähren den Besuchern einen Einblick in ihr schönes Hobby und stehen allen Interessierten auch für Fragen rund um die Haltung von Kaninchen zur Verfügung. 

Martinsumzug in Neuweiler
An diesem Samstag ist der erste von insgesamt fünf Martinsumzügen in unserer Stadt. Er findet statt in Neuweiler. Um 17 Uhr geht es los mit einer Einstimmung in der katholischen Kirche St. Hildegard. Danach startet der Umzug, angeführt von St. Martin auf seinem Pferd, zum Festplatz. Dort wird das Martinsfeuer abgebrannt.

In den nächsten Tagen finden noch vier weitere Martinsumzüge statt. Eine Auflistung finden Sie in dieser Umschau.

Es ist prima, dass diese schöne Tradition in Sulzbach so intensiv gepflegt wird. 

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.  

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam

Ihr Bürgermeister Michael Adam
04.11.2016

 

Unterkategorien