Kolumne Bürgermeister vom 13.03.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Ausbreitung des Coronavirus schreitet voran. Die Infektion macht auch von der Stadt Sulzbach nicht halt.

 

Theodor-Heuss-Gymnasium meldete einen bestätigten Fall der Coronainfektion

 

Am vergangenen Mittwoch ordnete das Gesundheitsamt beim Regionalverband die vorläufige Schließung des Gymnasiums bis einschließlich Freitag, 13. März an. Für alle Schülerinnen, Schüler und Angestellte der Schule wurde daher für diesen Zeitraum häusliche Quarantäne angeordnet. Den sogenannten Haushaltskontakten wurde empfohlen sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Eine weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

 

Schutzmaßnahmen in der Verwaltung

 

Auch in der Verwaltung wurde zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie der Besucherinnen und Besucher der öffentlichen Gebäude der Stadt Sulzbach Schutzmaßnahmen umgesetzt. Eine innerbetriebliche Arbeitsgruppe eruiert stetig die jeweils notwendigen Schritte, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Dazu gehören das richtige Händewaschen und die richtige Anwendung von Desinfektionsmitteln. Außerdem wurden die vom Gesundheitsministerium bereitgestellten Hygienetipps, wie Husten in die Armbeuge, Hände aus dem Gesicht fernhalten oder auch regelmäßiges Lüften in den Büroräumen nochmals jedem zur Umsetzung empfohlen. Bei internen Besprechungen wie auch im Publikumsverkehr wollen wir aus gegebenen Anlass auf das Händeschütteln verzichten. Ein entsprechender Aushang befindet sich im Eingangsbereich der Dienstgebäude.

 

Maßnahmen schützen

 

Das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene schützen laut Robert-Koch-Institut effektiv vor einer Übertragung des Coronavirus. All diese Maßnahmen, auch die vorübergehende Absage von Veranstaltungen, der Reduzierung von sozialen Kontakten und Reiseeinschränkungen geben den Institutionen Zeit, die Ausbreitung zu verlangsamen. Die Einhaltung der Ratschläge leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der gefährdeten Gruppen und hilft aktiv, die Zahl der Erkrankten so gering wie möglich zu halten.

 

Ich wünsche uns allen Gesundheit.

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 06.03.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

 

viele Fragen beschäftigen die Menschen in unserer Stadt in den vergangenen Tagen.

 

Nutzungsaussetzung des Salzbrunnenhauses

In der öffentlichen Sitzung des Bauausschusses vergangener Woche erläuterten die sachverständigen Fachleute dem Ausschuss das weitere Vorgehen in Bezug auf die Nutzungsaussetzung des Salzbrunnenhauses. Durch nachgewiesene Setzungen an der Oberfläche des ehemaligen Salzbrunnens, konnte eine Gefährdung für das Salzbrunnenhaus nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Daher wurde Ende Februar die öffentliche Nutzung untersagt. Die Setzungen beziehen sich ausschließlich auf den Salzbrunnen, der unterhalb des Salzbrunnenhauses gelegen ist. Kommende Woche sollen Erkundungsmaßnahmen durch Probebohrungen durchgeführt werden. Diese sollen Aufschluss über Zustand und Tiefe des Brunnens geben und mögliche Ursachen für die Sackungen ergründen. Je nach vorgefundener Sachlage werden weitere Maßnahmen eingeleitet, die zum jetzigen Standpunkt noch nicht absehbar sind.

 

Umgang mit dem neuen Coronavirus

Angesichts der jüngsten Entwicklung in Sachen Corona-Virus informieren Gesundheitsministerium, Ärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung, sowie das Robert-Koch-Institut engmaschig über die aktuelle Infektionssituation. Die Stadtverwaltung hat diese Woche eine Arbeitsgruppe gebildet, die die Entwicklung und weitere Maßnahmen bearbeitet. Um das Ansteckungsrisiko in den öffentlichen Gebäuden der Stadtverwaltung zu minimieren, wurde für die Büros Haut- und Händedesinfektion angeschafft. Aushänge in den Toiletten informieren über das richtige Händewaschen und die Anwendung von Desinfektionsmitteln. Außerdem wurde gebeten, auf das Händeschütteln zu verzichten.

 

VHS-Semestereröffnung

Die Semestereröffnungsveranstaltung fand dieses Mal in neuer Umgebung im Lesesaal der Stadtbibliothek statt. Die Bibliothek hatte gerade erst für 2019 eine hervorragende Jahresbilanz im Bereich Ausleihzahlen, Angebote, Besucherzahlen, Neuanmeldungen und Kulturveranstaltungen veröffentlicht. Als Gastgeber-Location in Vertretung des Salzbrunnenhauses konnte man sich daher keinen besseren Ort für die Eröffnung des ersten VHS-Semesters vorstellen. Auch dieses Jahr hat sich das VHS-Team mit Augenmaß an die Zusammenstellung des VHS-Angebotes gemacht. Dies spiegelt sich in den ansprechenden Angeboten in Kunst und Kultur, in der Sprachbildung, dem Sport und der Gesunderhaltung sowie in zahlreichen Sonderveranstaltungen im VHS-Programmheft wider. Der Erfolg unserer kommunalen Bildungseinrichtung liegt auch in der fachlichen und sozialen Kompetenz der Dozentinnen und Dozenten begründet. Für deren Einsatz danke ich an dieser Stelle herzlich. Mein Dank gilt auch dem Team der VHS. Heike Kneller-Luck und ihre Kolleginnen und Kollegen sind Garanten für das interessante und hoch aktuelle Programm.

 

Saarland Picobello

Die Umwelt liegt uns alle am Herzen. Trotzdem gibt es Menschen, die ihren Müll im Gelände entsorgen, so der Natur erheblichen Schaden anrichten und die jährlichen Entsorgungskosten in die Höhe treiben. Der „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne saarland picobello soll dem entgegentreten. Träger und Koordinator ist der Entsorgungsverband Saar (EVS), der die picobello-Abfälle an seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Auch in diesem Jahr waren wieder Schulen, Kindertagesstätten, Vereine, Verbände, Unternehmen, Initiativen aufgerufen, sich an der landesweiten Aktion zu beteiligen. In Sulzbach haben sich bei der Kampagne neun Institutionen, darunter die Grundschulen Mellin und Waldschule, sowie die Freiwillige Feuerwehr, angemeldet. Mein Dank geht an die Helferinnen und Helfer in dieser guten Sache. Dadurch wird unser Lebensumfeld ein Stück weit sauberer und lebenswerter.  

 

Gewerbeschau des Gewerbevereins

Am 22. März findet in der AULA in Sulzbach die zweite Sulzbacher Gewerbeschau statt. Bereits die Gewerbe- und Leistungsschau im März 2018 war ein großer Erfolg. Bestens inszeniert präsentierten sich in der Aula 20 Sulzbacher Gewerbetreibende und stellten ihre Angebote vor. Dabei wurde deutlich, dass das Leistungsspektrum der Geschäftsleute in unserer Stadt sehr groß ist. Ich freue mich, dass der Gewerbeverein mit dem Vorsitzenden Björn Wacket an diesen Erfolg anknüpfen will. Mit Vorführungen der Aussteller, Lesungen, Gewinnspiel und vielem mehr wird die Veranstaltung wieder eine Vielfalt an Angeboten bereithalten. Merken Sie sich den Termin: Sonntag, 22. März von 10 bis 17 Uhr. Vorbeikommen lohnt sich.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 28.02.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

es war Faasenacht!

 

Über das Faasenachtswochenende gab es noch viele bunte Veranstaltungen in unserer Stadt - vom Sturm der Aula, über zahlreiche Kindermaskenbälle der Ka-Ju-Ka, der Pänz, und dem Aktionsbündnis Unsere Kinder.

 

Aula-Sturm

Am Freitag stürmten die Narren die Aula. Das Wetter war trocken und freundlich zu uns Faasebotze. Die NodePirade sowie Julia Bramer, Tim Kehl, Andrea Hocke und Dirk Petzel mischten die Narrenschar auf und dank Kunstverein gab es Essen und Trinken rund um das Spektakel. Zu Beginn habe ich den Sturmversuchen der Narren tapfer widerstanden. Die Unterstützung aus Berlin mit Markus Uhl war eine gute Taktik. Aber mit der feschen Jungfrau des Dreigestirns habe ich nicht gerechnet. Außerdem waren die Garden zu stark, so dass ich ein Einsehen haben musste. Anschließend wurde in der Aula weitergefeiert. Ich freue mich, dass so viele Narren zu dem Aula-Sturm gekommen waren und danke der Ka-Ju-Ka, den Pänz und den Sulzbacher NodePirade für ihr Mitwirken. Bis zum 11. November hat die Faasenacht nun Ruhe. Der Alltag hat uns wieder.

 

Gute Gespräche

Knapp 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik Bankenwesen, Gewerbe, Handwerk, und Gesundheitsberufen waren zum Aschermittwochstreff in die Aula gekommen. Im Foyer sorgte die angenehme Atmosphäre für eine gute Stimmung. Es gab viele interessante und angeregte Gespräche. Die Gäste nutzten die Gelegenheit, neue geschäftliche Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen. Auch in diesem Jahr waren die Sparkasse Saarbrücken und die Stadtwerke Sulzbach Mitgastgeber des Treffens. Herzlichen Dank dafür. Mein Dank gilt auch Heike Kneller-Luck und ihren Mitarbeiterinnen der Abteilung Zukunft für die perfekte Organisation der Veranstaltung.

 

Salzbrunnenhaus vorrübergehend geschlossen

Aus den Medien haben Sie bestimmt bereits entnommen, dass wir die öffentliche Nutzung des Salzbrunnenhauses derzeit einstellen mussten. Bei der fachlichen Untersuchung des ehemaligen Salzbrunnens, hat der beauftragte Gutachter und Fachingenieur festgestellt, dass eine Sicherungsmaßnahme notwendig ist. Es bestehe für das Salzbrunnenhaus selbst keine akute Gefahr, aber Sicherheit geht vor. Viele Veranstaltungen konnten schon in die Aula verlegt werden. Es ist geplant, schnellstmöglich Probebohrungen im Salzbrunnenschacht vorzunehmen, die die Ursache der Setzungen herausfinden sollen. Danach erst kann eine Neubewertung erfolgen.

 

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit!

 

 

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 20.02.2020

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

 

die wetterbedingten Stürme der letzten Wochen haben wir in unserer Region ohne größere Schäden überstanden.

 

Narren wollen an diesem Freitag die Aula stürmen

 

Für diesen Freitag ist jetzt ein neuer Sturm angekündigt. Die Sulzbacher Närrinnen und Narren setzen am Nachmittag zur Eroberung der Aula an. Ich will mit Unterstützung des Bundestagsageordneten Markus Uhl den Narren unter Führung des Ka-Ju-Ka- Dreigestirns aus Prinz, Bauer und Jungfrau, so lange wie möglich die Stirn bieten. Allerdings habe ich mich innerlich bereits auf den Sieg der Narren und meine Verhaftung vorbereitet. Ich freue mich auf das närrische Spektakel und die anschließende Feier im Festsaal der Aula. Ich lade Sie alle dazu herzlich ein. Treffpunkt zur musikalischen Einstimmung und zum „Eintrinken“  ist  um 16.30 Uhr vor der Aula. Um 17.11 Uhr beginnt dann der Sturm.

 

Am nächsten Freitag ist die Semestereröffnung der VHS

 

Es ist nie zu spät, sich weiter zu bilden. Bildung ist und bleibt die beste Investition für Gegenwart und Zukunft. Seit ihren ersten Gründungen vor über 100 Jahren sehen die Volkshochschulen ihren öffentlichen Auftrag in der Realisierung des Rechts auf lebenslanges Lernen, in mehr Bildungsgerechtigkeit und in einem umfassenden Bildungsverständnis. In unserer Stadt erfüllt die Volkshochschule ihren Bildungsauftrag seit über 70 Jahren.  Auch für das erste Semester 2020 haben die Verantwortlichen wieder ein attraktives Programm zusammengestellt. Mit seinen Kursen und Einzelveranstaltungen kombiniert es Altbewährtes mit jeder Menge Neuem und gibt Hilfen, Anregungen, Impulse und Motivation, das lebensbegleitende Lernen fortzusetzen. Ich danke dem Team der VHS für die Zusammenstellung der neuen Angebote. Mein Dank geht auch an alle Dozentinnen und Dozenten, ohne deren Einsatzbereitschaft und Spaß an ihrer Tätigkeit dieses Programm nicht möglich wäre. 

 

Ich freue mich, dass unsere Volkshochschule mit ihrem neuen Programm weiter daran arbeitet, Bildung für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt anzubieten. Bildung erfahren, das bedeutet nicht nur Lernen, sondern auch kreativ sein oder an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen. Kommen Sie doch zur offiziellen Eröffnung des neuen Semesters am Freitag, 28. Februar, um 18 Uhr einfach im Lesesaal der Bibliothek vorbei. Im Rahmen eines kurzweiligen Abends mit Live-Musik erhalten sie einen Einblick in ein interessantes und vielfältiges Programm. Die Akteure freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Ich wünsche Ihnen allen noch heitere närrische Tage und erholsame Restferien.

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Unterkategorien