Kolumne Bürgermeister vom 22.11.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

am vergangenen Sonntag war Volkstrauertag.  Mit einer Gedenkfeier in der Aula und einer anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Altenwalder Friedhof haben wir in aller Stille der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft sowie Terror gedacht.  In diesem Jahr war die Feier den so genannten Trümmerfrauen gewidmet, die während der Kriegsjahre das alltägliche Leben zu Hause aufrecht halten  mussten und später auch noch wesentlich am Wiederaufbau unseres Landes beteiligt waren.

 

 

Würdige Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Mein besonderer Dank gilt den vier Jugendlichen des Theodor-Heuss-Gymnasiums, die in einer bewegenden Präsentation die große Lebensleistung dieser Frauen durch die Befragung von Zeitzeuginnen aus unserer Region aufgearbeitet haben. Dank sage ich auch der Kreisvorsitzenden des Sozialverbandes VdK Brunhilde Müller für die Mitorganisation sowie allen Beteiligten für ihr Mitwirken.  Wir allen müssen auch weiterhin für ein friedliches Zusammenleben kämpfen und das Andenken der Opfer der Kriege in Ehren halten.

 

"Nacht der Engel“ - traf wieder auf großen Anklang

Auch die siebte Auflage der „Nacht der Engel“ war wieder ein schöner Erfolg. Der kunsthandwerkliche Markt erwies sich erneut als Besuchermagnet. Das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite.  Die zahlreichen Gäste freuten sich über die attraktiven Angebote, lauschten der stimmungsvollen Musik und genossen die zahlreichen kulinarischen Leckereien und zeigten sich begeistert von dem tollen Ambiente rund um die historischen Salzhäuser. 

 

Narren haben Session eröffnet

Am vergangenen Freitag sind die Neuweiler Narren mal wieder mit viel guter Laune in die neue närrische Session gestartet. Stolz präsentierten die Pänz ihren neuen Sessionsorden, der das Motto „Jung für immer“ wiederspiegelt, und ehrten langjährige Mitglieder. Zudem ernannten sie einen neuen „Ehrenpanz“.  Für die neue Führungsriege mit Abteilungsleiter Jörg Brenner und Elferratspräsident Dirk Petzel an der Spitze, war die Sessionseröffnung ein gelungener Einstand.  

 

Adventszeit steht vor der Tür

Mit dem Advent kommt auch die Zeit der Weihnachts-, Nikolaus- und Adventsmärkte. In unserer Stadt findet am nächsten Wochenende bereits der erste Weihnachtsmarkt statt.  Am Samstag, 30. November, folgt auf dem Fritz-Zolnhofer-Platz der 3.  Schnappacher Weihnachtsmarkt. Los geht es um 14 Uhr.  Veranstalter des Budenzaubers ist der Dart-Club. Am Samstag, 7. Dezember, stehen dann der Hühnerfelder Weihnachtsmarkt und der Hofer Weihnachtsmarkt im Terminkalender. Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Hühnerfeld findet in diesem Jahr erstmals an einem Samstag statt und auch der Veranstaltungsort ist neu. Die Stände stehen am Sportplatz-Kreisel, oberhalb des Martin-Luther-Hauses. Das bunte Treiben dauert von 16 bis 22 Uhr. Der „16. Hofer Weihnachtsmarkt“ in Neuweiler findet von 12 bis 21 Uhr auf dem Sternplatz statt.

Den Abschluss der Weihnachtsmärkte in unserer Stadt bildet der Sulzbacher Sternenzauber vor der Kulisse des historischen Salzbrunnenensembles am Samstag, 14. Dezember, ab 15 Uhr.

 

Ich wünsche Ihnen allen ein erholsames Wochenende und eine gute Woche.

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 15.11.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

 

an diesem Sonntag ist Volkstrauertag. Die Stadt Sulzbach und der Sozialverband VdK Sulzbach wollen im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal der Aula an die vielen Opfer von Krieg und Gewalt erinnern und der Toten der beiden Weltkriege - der gefallenen Soldaten und der Millionen getöteter Zivilisten - gedenken. 

 

Gedenkfeier am Volkstrauertag

Mitwirkende der Feierstunde, die um 15 Uhr beginnt, sind Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach, der Chor Amore Laudis, die Freiwillige Feuerwehr sowie deutsche und französische Soldaten. Im Anschluss an die Veranstaltung in der Aula werden gegen 16.15 Uhr am Ehrenmal auf dem Friedhof in Altenwald die Kränze niedergelegt. Diese Form der Erinnerungskultur ist alles andere als nicht mehr zeitgemäß. Es geht um Reflektion, Eingeständnis von Schuld und Aufarbeitung. All das soll dazu anregen, aus dem Elend der Vergangenheit zu lernen und tragfähige Strategien für ein stabiles Miteinander zu entwickeln. Es ist der Europäische Gedanke, die Idee und die Vorstellung, als friedvolle Gemeinschaft stark zu sein und den Geist des friedlichen Zusammenhaltes in die Welt zu tragen und ihr vorzuleben. Ich möchte Sie alle herzlich dazu einladen, mit Ihrem Kommen eine solche Gemeinschaft des Gedenkens im europäischen Geist am kommenden Sonntag zu bilden.

 

Nacht der Engel

An diesem Freitag findet ab 16 Uhr rund um die historischen Salzhäuser die sechste Nacht der Engel statt. Im stimmungsvoll dekorierten Innenhof der historischen Salzhäuser, im Salzbrunnenhaus, im Erdgeschoss des Kulturamtes und im Eingangsbereich unserer Bibliothek präsentieren zahlreiche Aussteller einen Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art. Dieses Angebot wird ergänzt durch zahlreiche kulinarische Leckereien und natürlich Musik. Das Salzbrunnenhaus und eine großzügige Überdachung im Außenbereich bieten auch bei ungemütlichem Wetter einen angenehmen Aufenthalt.

 

Narren eröffnen die Session 

Ebenfalls an diesem Freitag starten die Neuweiler Narren in die neue närrische Session. Im Rahmen eines kurzweiligen Programms im Freizeitheim präsentieren die Pänz ihren neuen Sessionsorden und ehren langjährige und verdiente Mitglieder sowie Gönner. Ich wünsche alle Narren in der Stadt eine unterhaltsame Session.  

 

Ihnen allen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 08.11.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

 

auf dem ehemaligen Freibadgelände haben die vorbereitenden Arbeiten für die Renaturierung des Bläubachs begonnen. Nach Angaben der Landschaftsagentur Plus, sie ist für das Projekt verantwortlich, gehen nächste Woche dann die Erdarbeiten los.

 

Renaturierung des ehemaligen  Freibadgeländes beginnt

Der kanalisierte Bläubach wird auf einer Länge von rund 200 Metern offen gelegt und renaturiert. Es entsteht hier ein weiterer Retentionsraum bei Hochwasserereignissen. Hier können bei extremen Regenfällen zusätzlich fünf Millionen Liter Wasser zurückgehalten werden.

In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass am Mittwoch, 13. November, um 19.30 Uhr im Festsaal des Friedrichsthaler Rathauses, eine Bürgerversammlung stattfindet. Dabei wird das vom Entsorgungszweckverband Friedrichsthal und der Stadt Sulzbach in Auftrag gegebene Hochwasser- und Starkregenschutzkonzept vorgestellt. 

 

14. Glaskunsttage waren ein großer Erfolg

Auch in diesem Jahr kamen wieder  zahlreiche Besucherinnen und Besucher zu den Sulzbacher Glaskunsttagen. Sie machten die 14. Auflage dieses besonderen Events zu einem großartigen Erfolg. Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa, so viele wie nie zuvor,  verwandelten unsere Aula in einen filigranen Glaspalast. Mein besonderer Dank gilt den Verantwortlichen des Sulzbacher Kunstvereins mit der Vorsitzenden Dagmar Günther an der Spitze für die Durchführung und Organisation dieser Glaskunsttage. Mit ihrem großen Engagement haben sie unsere Stadt als attraktiven Ort für Kunstliebhaber überregional bekannt gemacht.

 

Martinsumzüge in der Stadt

In diesen Tagen finden in unserer Stadt wieder Martinsumzüge statt. Organisiert werden sie von den Kirchengemeinden, den Kindergärten und Fördervereinen. Es ist schön, dass diese Tradition in Sulzbach so intensiv gepflegt wird. Denn das Thema Nächstenliebe, Respekt  und Teilen ist heute aktueller denn je.  Ich danke allen, die diese Umzüge organisieren. Dank sage ich aber auch den Mitgliedern unserer Freiwilligen Feuerwehr, für ihre Unterstützung bei den Martinsumzügen.

 

Mundartabend und Nacht der Stimmen

Gleich zwei besondere Veranstaltungen sind an diesem Samstag in unserer Stadt. Das ist zum einen der Mundartabend  im Salzbrunnenhaus und zum anderen die „Nacht der Stimmen“ im Festsaal der Aula. In den vergangenen Jahren ist Mundart wieder salonfähig geworden. Platt schwätze ist in. Der Mundartabendverspricht beste Unterhaltung.  Los geht’s um 18 Uhr. Mit der „Nacht der Stimmen“ geht in unserer Stadt das diesjährige Chor-Jahr zu Ende. Um 19.30 Uhr startet im Festsaal der Aula ein musikalisches Drei-Gänge-Menü mit drei außergewöhnlichen A-Cappella-Formationen.

 

Nacht der Engel

Am nächsten Freitag findet ab 16 Uhr rund um die historischen Salzhäuser die fünfte Nacht der Engel statt. Im stimmungsvoll dekorierten Innenhof der historischen Salzhäuser, im Salzbrunnenhaus, im Erdgeschoss des Kulturamtes und im Eingangsbereich unserer Bibliothek präsentieren zahlreiche Aussteller einen Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art. Dieses Angebot wird ergänzt durch zahlreiche kulinarische Leckereien und natürlich Musik. Das Salzbrunnenhaus und eine großzügige Überdachung im Außenbereich bieten auch bei ungemütlichem Wetter einen angenehmen Aufenthalt.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Kolumne Bürgermeister vom 31.10.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

 

auch die zweite Auflage der Do-it-yourself-Messe am Sonntag in der Aula war wieder ein voller Erfolg. Den ganzen Tag über herrschte auf allen drei Etagen ein reges Treiben.

 

DIY-Messe lockte viele Besucher an

Rund 40 Aussteller präsentierten unzählige kreative Ideen – zum Kaufen oder Selbermachen. Die Kommentare der Besucherinnen und Besucher sowie der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren überwiegend positiv. Mein Dank gilt Heike Kneller-Luck und ihrem Team für die Vorbereitung und die Organisation dieser Veranstaltung.

 

14. Sulzbacher Glaskunsttage beginnen an diesem Donnerstag

Von diesem Donnerstag bis Sonntag steht unsere Veranstaltungsstätte Aula wieder im Mittelpunkt. Dieses Mal dreht sich alles um die Glaskunst. Bereits zum 14. Mal kommen Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa auf Einladung des Kunstvereins und der Stadt Sulzbach, um in unserem schönen Kulturforum ihr Handwerk und ihre Kunst zu präsentieren. Die Internationalen Sulzbacher Glaskunsttage wurden 2006 in Erinnerung an die mehr als 140-jährige Geschichte der Glasindustrie an der Saar ins Leben gerufen. Damals fanden sie noch im alten Schlachthof statt. Später wechselte die Veranstaltung ins Salzbrunnenhaus und von dort ins Kulturzentrum "Aula". Jahr für Jahr folgen Glaskünstler aus ganz Europa der Einladung des Kunstvereins und der Stadt Sulzbach, um in und um das Kulturforum „AULA“ ihr Handwerk und ihre Kunst zu zeigen. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auch bei der 14. Auflage auf viele interessante Aussteller freuen. Unter ihnen befinden sich international bekannte Größen wie die Tschechen Petr Stacho und Kamil Faifer, Hermann Ritterswürden und Alexandra Geyermann aus Zwiesel, Patrick Roth aus Bregenz sowie Olaf Schönherr aber auch andere, die in der Welt der Glaskunst schon lange keine Unbekannten mehr sind. Und wie jedes Jahr, befinden sich unter Ausstellern aus den europäischen und deutschen Glashochburgen wieder viele neue Künstlerinnen und Künstler. Sie alle beweisen mit ihren individuellen Werken auf beeindruckende Weise, was man mit dem fragilen Werkstoff so alles anstellen kann. Und wie jedes Jahr werden auch gläserne Schalen, Vasen, Schmuckstücke und vieles mehr rund um diesen unglaublich vielseitigen Rohstoff zu sehen sein.

Da es immer wieder Neues zu entdecken gibt, versprechen die Sulzbacher Glaskunsttage auch dieses Jahr einen großartigen Einblick in die zahlreichen Facetten der Glaskunst. Wenn dann die Glasbläser im Außengelände ihre ausgefeilte Handwerkskunst am brennenden Ofen vorführen, scheint zudem ein Teil der mehr als 140-jährigen Geschichte der saarländischen Glasindustrie lebendig zu werden – schließlich waren die hiesigen Glashütten zeitweise die größten Produzenten von Flaschen- und Tafelglas in ganz Deutschland.

All das macht den Charme dieser hochkarätigen Veranstaltung aus, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans steht. Diese besondere Veranstaltung strahlt weit über die Grenzen unserer Stadt und der Region hinaus. Die Glaskunsttage öffnen an diesem Donnerstag um 19 Uhr ihre Pforten.  

 

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

 

Unterkategorien