Kolumne Bürgermeister vom 09.05.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 
an diesem Sonntag ist Muttertag. Immer am zweiten Sonntag im Mai steht dieser Termin im Kalender. Am zweiten Sonntag im Mai feiern neben Deutschland noch über 70 weitere Länder den Muttertag. Darunter sind neben den USA, Dänemark, Österreich, Schweiz auch Kolumbien, China, Chile Pakistan oder Papua-Neuguinea.

Es ist Muttertag
Eine Woche vorher, also am ersten Sonntag im Mai feiern Portugal, Südafrika und Spanien den Tag der Mütter und auch der letzte Sonntag im Mai wird von Ländern wie Frankreich, Schweden, Marokko und weiteren, als Muttertag genutzt.

An diesem Tag soll „Mama“ sich zurücklehnen und verwöhnen lassen. Die Mütter tun schon eine Menge für ihre Familien.  Da ist nur recht und billig, sie zumindest an einem Tag im Jahr besonders zu verwöhnen.

Neugestaltetes Rathausumfeld in „Ludwig Harig FORUM“ benannt
Prof. Dr. h.c. Ludwig Harig war ohne Zweifel eine der bedeutendsten literarischen Persönlichkeiten des Saarlandes. Er verstarb am 5. Mai 2018. Genau ein Jahr nach seinem Tod haben wir am vergangenen Sonntag im Rahmen einer Feierstunde das neu gestaltete Rathausumfeld in „Ludwig Harig FORUM“ benannt. Zahlreiche Gäste waren gekommen, auch Harigs Ehefrau Brigitte war anwesend.

Seiner Heimatstadt Sulzbach und dem Saarland hat Harig ein literarisches Denkmal gesetzt. Er hat die Bewohnerinnen und Bewohner seiner Heimatstadt berühmt, ja vielleicht sogar unsterblich gemacht.

Die Sulzbacher sind stolz darauf, dass der Literat Ludwig Harig seiner Heimatstadt treu geblieben ist. 

1994 wurde ihm als erstem die Ehrenbürgerschaft der Stadt Sulzbach  verliehen. Somit war es folgerichtig, diesen würdigen Raum im Stadtzentrum „Ludwig Harig FORUM“ zu benennen, um den Sulzbacher Ehrenbürger und Dichter nachhaltig im kulturellen Gedächtnis der Stadt lebendig zu halten.

Bürgermedaille für Agnes Schuler
Die Trägerinnen und Träger der Bürgermedaille sind für unsere Stadt besondere Aushängeschilder. Mit ihrem großen ehrenamtlichen Engagement sorgen sie für einen gesellschaftlichen  Zusammenhalt. So können individuelle Teilhabe erfolgen, gesellschaftliche  Integration, kulturelles Leben und soziale Bindungen.

Mit Agnes Schuler haben wir jetzt eine sehr engagierte THWlerin in den Reigen der Trägerinnen und Träger der Sulzbacher Bürgermedaille aufgenommen.

Für Ihre Heimatstadt Sulzbach ist Agnes ein würdiges Aushängeschild, sowohl in Ihrem Engagement als auch menschlich.

Sie hilft wo sie gebraucht wird und ist sich für keine Tätigkeit zu schade. Energisch und uneitel  packt sie an – sich in den Vordergrund zu schieben und feiern zu lassen ist nicht ihre Art.

 

Ich wünsche Agnes Schuler weiterhin viel Kraft und Energie, um ihr  großartiges ehrenamtliches Wirken weiterzuführen.

 

Ihnen allen eine gute Zeit.

 

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 03.05.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

für vergangenen Sonntagmorgen hatte die Stadt gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken sowie dem Obst- und Gartenbauverein Neuweiler zum Tag des Baumes in den Salinenpark eingeladen. Leichter Nieselregen begleitete die kleine Feierstunde, in deren Rahmen wir diesmal sogar zwei Bäume pflanzten. Der Wettergott übernahm das Angießen also persönlich.

Tag des Baumes im Salinenpark
Unser Gärtnermeister Roman Alt und sein Team  hatten alles vorbereitet. Der Baum des Jahres 2019 ist die Flatterulme. Gespendet wurde sie traditionell vom Regionalverband Saarbrücken. Sie steht in der Grünfläche unterhalb der Sulzbachtalbrücke. Beim zweiten Baum handelt es sich um einen Trompetenbaum. Dieser steht direkt am Spielplatz und wurde vom Verein Kleine Tiger gespendet.

Diese Baumpflanzungen sollten wir alle als ein Zeichen für den Schutz der Umwelt und das Bewahren der Schöpfung verstehen.

Im Namen der Stadt Sulzbach sage ich den Spendern und allen, die an der kleinen Feierstunde teilgenommen haben, herzlich Dank.

Hochbetrieb bei der Waldwerkstatt
Der Wettergott muss ein Fan der Sulzbacher Waldwerkstatt sein. An einem super schönen 1. Mai kamen hunderte von Kindern mit ihren Eltern in den Wald bei Neuweiler, in der Nähe des Forsthauses und machten die zweite Auflage der Waldwerkstatt (einen ausführlichen Bericht lesen sie in der nächsten Umschau) zu einem tollen Erfolg. Die Abenteuerkulisse der Schlucht am Karl May Weg bot den perfekten Platz für die Grünholzwerkstatt. Bei den Angeboten waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alle Kinder genossen sichtlich die Zeit in der Natur. Reges Interesse bei den Besuchern fand auch der kleine Nachhaltigkeitsmarkt am IPA-Heim, wo über den nachhaltigen Umgang mit Natur und Lebensmitteln informiert wurde. Danke sage ich allen, die im Vorfeld und am Veranstaltungstag mitgewirkt und sich mit Rat und Tat eingebracht haben. Mein Dank geht natürlich auch an alle Kinder und Eltern sowie alle Besucherinnen und Besucher.

Ludwig Harig FORUM
Er war der bekannteste saarländische Autor der Gegenwart. Ludwig Harig wurde am 18. Juli 1927 in Sulzbach geboren und verstarb am 5. Mai 2018 ebenda. Mit seiner großen Familien-Romantrilogie -  „Ordnung ist das ganze Leben“ (1986), „Weh dem, der aus der Reihe tanzt“ (1990) und „Wer mit den Wölfen heult, wird Wolf“ (1996)  -   gelang ihm überregional der Durchbruch. Harig war tief mit seiner Heimatstadt verwurzelt und blieb mit ihr literarisch verbunden.

Zahlreiche Orte in Sulzbach sind Gegenstand in Harigs Werken. So ist auch die damalige Rathausschule, das heutige Berufsbildungszentrum BBZ Sulzbach,  mit Anbindung an Rathaus und Hof, literarischer Schauplatz. Aufgrund dieser geistigen Heimat seines Wirkens werden wir das neu gestaltete Rathausumfeld im Stadtzentrum in „Ludwig Harig FORUM“ benennen.

Zur Feierstunde an diesem Sonntag, 5. Mai, lade ich Sie alle ganz herzlich ein. Wir treffen uns um 15 Uhr im Festsaal des Rathauses.

Ihnen allen eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 25.04.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

über die Osterfeiertage bescherte uns der Wettergott viel Sonne und angenehme Temperaturen. Das Thermometer kletterte mühelos über die 20 Grad-Marke. Wer nicht weggefahren war, genoss das traumhafte Oster-Wetter zu Hause, sei es im eigenen Garten, vielleicht bei einem Besuch im Eis-Café, bei einer Radtour oder bei ausgedehnten Spaziergängen durch die schönen Wälder rund um Sulzbach. Ich hoffe, dass Sie angenehme und erholsame Feiertage hatten.

Seniorenfreundliche Wanderwege eingerichtet

Apropos Spaziergänge: In den vergangenen Wochen hat Revierförster Nils Lesch mit seinem Team drei Wanderwege auf dem Gebiet der Zweckverbände Ruhbachtal und Brennender Berg seniorenfreundlich  ausgestattet. Es handelt sich um den Philosophenweg bei Neuweiler, den Rundweg am Heilighäuschen bei Friedrichsthal und den Wanderweg am St. Anna Pflegeheim in Neuweiler. Sie alle haben einige Gemeinsamkeiten,  unter anderem steht etwa alle 400 Meter eine Ruhebank. Die offizielle Übergabe aller drei Wege erfolgte am Gründonnerstag mit einer kleinen Wanderung über den Philosophenweg. Dazu war auch Umweltminister Reinhold Jost gekommen. Er sprach von einer sehr guten Idee und  betonte, dass der Wald auch ein Erlebnisort für die ältere Generation sei.

Erstkommunion: Großer Tag für die Kinder

Für 47 Kinder unserer Stadt ist an diesem, beziehungsweise am nächsten Sonntag, ein ganz besonderer Tag.

In der katholischen Pfarreiengemeinschaft unserer Stadt feiern die Mädchen und Buben in zwei festlichen Gottesdiensten in Sulzbach und Altenwald den sogenannten Weißen Sonntag und damit ihre Erstkommunion. Sie empfangen also erstmals das Abendmahl. Neben Taufe und Firmung, gehört diese sogenannte Feier der Eucharistie zu den Sakramenten der katholischen Kirche.

Auf ihren großen Tag wurden die Kinder von ehrenamtlichen Frauen und Männern vorbereitet. Ihnen und den Gemeindereferenten gilt mein besonderer Dank.

An diesem Sonntag gehen in Sulzbach 28 Kinder aus Sulzbach und Neuweiler gemeinsam in der Kirche Allerheiligen zum Tisch des Herrn.

Am Sonntag, 5. Mai, gehen 19 Kinder aus Altenwald und Hühnerfeld in der Kirche in Altenwald zur Erstkommunion.

Beide Festgottesdienste finden jeweils um 10 Uhr statt.

Ich wünsche allen Kindern einen schönen und unvergesslichen Festtag, besinnliche Stunden, natürlich viele Geschenke und viel Spaß bei den Feiern im Kreise der Familien sowie mit Freunden und Bekannten.

Auch allen, die in diesem Jahr ihre Jubelkommunion begehen, wünsche ich eine gelungene Feier mit interessanten Wiedersehensbegegnungen.

Forellenessen am Karfreitag

Karfreitag und Fisch – diese Verbindung hat Tradition und hält sich bis heute. Auch in diesem Jahr hatten die Angelsportvereine Sulzbach und Hühnerfeld wieder zum  Forellenessen in ihre Vereinsheime eingeladen. Bei bestem Wetter freuten sich beide Vereine über regen Zuspruch von Seiten der Bevölkerung. 

Ich wünschen Ihnen allen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 18.04.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

die Osterfeiertage stehen vor der Tür. Ostern ist das wichtigste Fest für die Christen. Während am Gründonnerstag an das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern, und am Karfreitag an die Kreuzigung Jesu erinnert wird, dient der Ostersonntag dem Gedenken an die Auferstehung Jesu nach seiner Kreuzigung.

Wie Umfragen immer wieder zeigen, kommen an Ostern viele Familien zusammen, um miteinander zu feiern und sich zu erholen. Ostern ist mittlerweile zu einem traditionellen Familienfest geworden.

Auf dem Programm stehen dann unter anderem die Ostereiersuche mit den Kindern, Spaziergänge oder kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung.

Egal, was Sie auch immer tun – ich wünsche Ihnen bei Ihren Unternehmungen viel Spaß. 
Nutzen Sie die Feiertage und die Osterferien aber auch, um sich zu erholen.
Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag.

Tradition Ostereiersuche
Die Ostereiersuche ist eine schöne Tradition. Jedes Kind freut sich darauf. Weltweit gibt es zu jedem Osterfest öffentliche Veranstaltungen für Jung und Alt, gemeinsam die Ostereier zu suchen.
Auch in unserer Stadt laden einige Vereine dazu ein. Termine und weitere Infos finden Sie in dieser Umschau.
Ich danke den Vereinen und  Organisationen, dass sie diese schöne Tradition pflegen.
Allen Beteiligten, vor allem natürlich den Kindern, wünsche ich viel Spaß beim Suchen.

Feuerwehr leistungsfähig und immer einsatzbereit
Es waren einmal mehr beeindruckende Zahlen, die Wehrführer Richard Plein am Sonntag bei der Versammlung unserer Freiwilligen Feuerwehr im Freizeitheim in Neuweiler vorgelegt hat. Die Einsatzstatistik hat deutlich gemacht, dass von den Frauen und Männern unserer Wehr immer mehr abverlangt wird. Die Anforderungen, die an Sie gestellt werden, sind groß. Für die Einsatzbereitschaft an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr, sage ich Ihnen auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt einen besonderen Dank. 

In der Feuerwehr zu sein bedeutet, sich für andere Menschen zu engagieren, viel Verantwortung zu übernehmen und sich im Extremfall in gefährliche Situationen zu begeben, um anderen zu helfen. Dieser große Einsatz setzt viel Wissen, Können und Erfahrung voraus. Und genau das ist es, worauf sich letztlich alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt verlassen und vertrauen können. Allen Frauen und Männern der Wehr, die geehrt oder befördert wurden, gratuliere sich auch an dieser Stelle herzlich.

Allen Kräften unserer Hilfsorganisationen wünsche ich immer eine gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen.

Ich wünsche Ihnen allen frohe Ostern, eine gute Woche und erholsame Ferien.  

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Unterkategorien