Kolumne Bürgermeister vom 12.04.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

am nächsten Wochenende ist Ostern.

Die Osterferien beginnen am Mittwoch.

Die meisten Menschen verbringen die freien Tage vielfach im Kreise ihrer Familien. Auf dem Programm stehen dann unter anderem Ostereiersuche mit den Kindern, Spaziergänge oder kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung.

Ostern steht vor der Tür
Egal, was Sie tun – ich wünsche Ihnen bei Ihren Unternehmungen viel Spaß. 

Nutzen Sie die Feiertage und die Osterferien aber auch, um sich zu erholen. Hoffen wir alle gemeinsam, dass das Wetter mitspielt. Die Prognosen sind gar nicht so schlecht.

Tradition Ostereiersuche
Die Ostereiersuche ist eine schöne Tradition. Vor allem die Kinder freuen sich darauf. Weltweit gibt es zu jedem Osterfest öffentliche Veranstaltungen für Jung und Alt, gemeinsam Ostereier zu suchen.

Auch in unserer Stadt laden einige Vereine dazu ein.

Den Auftakt macht das Aktionsbündnis   „Unsere Kinder“ am Ostersamstag. Die Akteure verstecken die Ostereier im Salinenpark. Die Suche beginnt ab 15 Uhr.

Am Ostersamstag laden die Hofer Buwe ab 10 Uhr zum bunten Ostertreiben vor Ramona’s Friseursalon und Martin’s Cafe ein.

Die Sulzbacher Naturfreunde kombinieren die Eiersuche wieder mit einer  Osterwanderung. Treffpunkt ist am Ostersonntag um 11 Uhr am Naturfreundehaus.

Und auch am Ostermontag gibt es eine Ostereiersuche. Dazu lädt die Siedlergemeinschaft Brennender Berg ans Siedler Eck ein. Los geht die Suche dort um 15 Uhr.

Ich danke den Vereinen und  Organisationen, dass sie diesen schönen Brauch pflegen.

Allen Beteiligten, vor allem natürlich den Kindern, wünsche ich viel Spaß beim Suchen.

Freibad-Gelände wird renaturiert
Bei einer öffentlichen Veranstaltung am Fischerheim des Angelsportvereins Sulzbach präsentierte die Landschaftsagentur Plus die Pläne für die Renaturierung des Freibadareals mit Offenlegung des dort kanalisierten Bläubachs. Das Ganze geschieht im Auftrag der RAG Aktiengesellschaft und der Stadt Sulzbach. Das Projekt ist ein weiterer wichtiger Schritt in Sachen Hochwasserschutz für unsere Stadt. Denn in dem renaturierten Gelände können fünf Millionen Liter Wasser zurückgehalten werden. 

Sulzbach auf dem Weg zu mehr E-Mobilität
Ein wichtiger Baustein zu mehr Nachhaltigkeit war diese Woche der Start der Stadtwerke Sulzbach zur kostenlosen Ausleihe-Möglichkeit von E-Bikes für  Sulzbacher Bürgerinnen und Bürger. Ab der kommenden Woche können alle Sulzbacherinnen und Sulzbacher kostenlos unterschiedliche E-Räder ausleihen und testen. Stromtarife der Stadtwerke für E-Autos sowie Zuschüsse für den Kauf eines Elektroautos oder eines E-Bikes sind ebenfalls Pluspunkte für den Klimaschutz.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und erholsame Ferien. 

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 05.04.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

positive Veränderungen für Sulzbach stehen an.

Renaturierungen der Gewässer Bläubach und Sulzbach
Die Landschaftsagentur Plus hatte vor nunmehr zwei Jahren bereits den Sulzbach im Stadtgebiet umgeleitet und renaturiert. Diese Maßnahme hilft uns bis heute nicht nur beim

Hochwasserschutz. Sie hat auch zu einer Aufwertung des Salinenparks beigetragen. Jetzt soll das ehemalige Freibadgelände aufgewertet werden. Der dort kanalisierte Bläubach soll offengelegt und naturnah gestaltet werden. Neben dem Hochwasserschutz bedeutet das auch ein neues Naturerlebnis in diesem Bereich.

Am kommenden Montag, 8. April, um 12 Uhr, wird die Maßnahme in der Fischerhütte des Angelsportvereins Sulzbach, Am Schwimmbad 1, vorgestellt.
Alle Interessierten lade ich hierzu herzlich ein.

In Zusammenarbeit mit der Landschaftsagentur ist es auch geplant, den Sulzbach in der Ortslage Schnappach auf rund 550 Metern zu renaturieren. Für die RAG Aktiengesellschaft sind die Maßnahmen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für die Sanierung der Halde Camphausen-Lydia in Quierschied.

Neues Rathausumfeld wird „Ludwig Harig FORUM“
Der Sulzbacher Dichter Ludwig Harig ist am 5. Mai 2018 verstorben. Daher soll dieses Jahr am 5. Mai, am Jahresgedächtnis, die Benennung der neu gestalteten Fläche hinter dem Rathaus in „Ludwig Harig FORUM“ erfolgen.  Gerade das Rathausumfeld und die damalige Rathausschule, heute Berufsbildungszentrum, die Harig selbst in den 30er Jahren des letzten Jahrtausends besuchte, beschäftigte den europaweit bekannten Schriftsteller in zahlreichen Werken. Somit ist es folgerichtig, diese Fläche im Stadtzentrum „Ludwig Harig FORUM“ zu benennen, um ihm ein nachhaltiges Denkmal zu setzten.

Walderlebniswiese eingerichtet
In Zeiten des Klimawandels ist es aus meiner Sicht gerade die Summe aller  noch so kleinen Maßnahmen und Dinge, die den kommenden Generationen eine intakte Umwelt bescheren können. Daher bin ich sehr froh, dass vergangene Woche im Sinne der Nachhaltigkeit eine weitere Maßnahme realisiert werden konnte: Eine ehemalige Streuobstwiese bei Friedrichsthal wurde landwirtschaftlich aufbereitet, und der Natur ein Stück weit als Walderlebniswiese zurückgegeben. Dank sage sich der Initiative von Revierleiter Nils Lesch, der die Idee gab, dem Imkerverein  Friedrichsthal-Bildstock für die Betreuung der beiden aufgestellten „Bienenhotels“, dem Obst- und Gartenbauverein Neuweiler sowie den Brüdern Manfred und Wolfgang Schmidt aus Schnappach für die Hilfe bei der Pflege der Wiese. Hier kann sich nun ein Stück Natur ungestört entwickeln.

Picobello in Sulzbach
Am 29. und 30. März fand wieder die „saarland picobello“-Aktion des EVS statt. Kindertagesstätten und Schulen, Vereine, Verbände, Unternehmen, Privatinitiativen, Familien und Einzelpersonen machten sich im ganzen Saarland auf, um Schulhöfe, Spielplätze, Grünflächen, Straßenränder oder Wald- und Wirtschaftswege von wildem Müll zu befreien. Der Entsorgungsverband meldete für dieses Jahr eine Rekordbeteiligung von über 33.000 Saarländerinnen und Saarländer. Auch in unserer Stadt beteiligten  sich zahlreiche Gruppen - Schülerinnen und Schüler sowie Erwachsene - an der landesweiten Aktion. Ihnen allen danke ich herzlich für ihren großartigen Einsatz. Mein Dank gilt auch allen Kräften bei der Stadt und dem Baubetriebshof für die Organisation und Unterstützung dieser Aktion.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und eine gute Zeit!

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 29.03.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

vieles geht voran. Projekte kommen zum Abschluss und Traditionen wachsen ins 21. Jahrhundert. Die Zeichen stehen auf Grün.

Mit grünem Daumen voran
gehen die beiden Obst- und Gartenbauvereine Neuweiler und Hühnerfeld. Die beiden rührigen Vereinigungen haben eine lobenswerte Initiative gestartet: Sie haben sich bereit erklärt, den Verein der Garten- und Blumenfreunde Sulzbach e.V., um den es stiller geworden war, wiederbeleben zu helfen. Die drei Vereinsspitzen rufen die Bürgerinnen und Bürger von Sulzbach Mitte dazu auf, ihr grünes Hobby künftig im Kreise der Blumenfreunde zu vertiefen. Mit Rat und Tat werde man der Erneuerung zur Seite stehen. Ich freue mich sehr über dieses Engagement und auf die dadurch möglichen Kooperationen mit der Stadt. 

AWO feierte ihr 100-jähriges Bestehen
Auf Initiative der AWO-Ortsvereine Altenwald, Sulzbach-Hühnerfeld und Neuweiler feierten die Vertreter der Arbeiterwohlfahrt in Sulzbach mit einem Benefizessen im AWO-Seniorenzentrum Sulzbach vergangene Woche 100 Jahre AWO deutschlandweit und 95 Jahre AWO Saarland.  Es handelt sich um eine hoch angesehene Institution, die mit drei Ortsvereinen, dem Seniorenzentrum, dem Faltblatt, dem Richard-Kirn-Haus und den Nachmittagsbetreuungen in den Schulen in Sulzbach stark vertreten ist. Sie ist nicht nur ein großer Arbeitgeber in unserer Stadt, sondern auch mit der Historie Sulzbachs eng verwoben. Die drei Ortsvereine der AWO Sulzbach leisten seit 95 Jahren Gutes an den Menschen im Stadtgebiet. Die Stadt profitiert von den Leitsätzen der Institution, der Offenheit und Menschennähe. Viele Projekte zwischen Stadt und AWO sind von Erfolg gekrönt. Angefangen von der Initiative der Ortsvereine bis hin zu zahlreichen Projekten mit dem Seniorenzentrum. Für die Stadt Sulzbach bedeutet ein solches Engagement ein unverzichtbarer Beitrag für die seelische, wie körperliche Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger.

Danke an alle Kräfte, die diese Leitsätze umsetzen und Herzlichen Glückwunsch AWO Saarland.

SPD Neuweiler feierte ihr 100-jähriges Bestehen
Politik ist die Kunst, die Gegenwart zu gestalten und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dieser Herausforderung stellt sich der SDP-Ortsverein Neuweiler seit 100 Jahren. Zu diesem besonderen Jubiläum übermittele ich meine herzlichsten Glückwünsche.

Musikschule: Umwidmung des Konzertstudios in „Gudrun-Jung-Saal“
Die Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal gedachte vergangene Woche in einer internen Feierstunde ihrer hoch geschätzten Kollegin und Musikerin Gudrun Jung, die im November 2017 im Alter von nur 55 Jahren plötzlich verstorben war. Uwe Brand, Leiter der Musikschule, fand sehr würdige und bewegende Worte. Über lange Zeit war das Konzertstudio die musikalische Wirkungsstätte der Verstorbenen. Seit vergangener Woche lautet der Name für diesen Ort daher „Gudrun-Jung-Saal“, wie es auf der neuen Gedenktafel zu lesen ist. Aus meiner Sicht ist das eine sehr gelungene Geste, die das Andenken an Gudrun Jung lebendig halten wird.

Gestatten Sie mir an dieser Stelle auf zwei Veranstaltungen hinzuweisen.

Lehrerkonzert der Musikschule Sulzbachtal/-Fischbachtal
Am Sonntag, 31. März,  um 17 Uhr präsentieren sich unter dem Motto „Das klingende Salzbrunnenhaus“ die neuen Kolleginnen und Kollegen der Musikschule im Salzbrunnenhaus. Auf dem Programm stehen Beethoven, Chopin, Bach und vieles mehr. Freuen Sie sich auf einen musikalischen Leckerbissen! Ein Besuch lohnt sich! Der Eintritt ist frei.

Suppentag der Feuerwehr Altenwald
Am Samstag bleiben in Altenwald sicher bei einigen die Küchen kalt, denn die Feuerwehr Altenwald veranstaltet zwischen 12 und 14 Uhr wieder ihren Suppentag im Feuerwehrgerätehaus in Altenwald. Im Anschluss wartet Kaffee und Kuchen auf die Gäste. Die Mannschaft freut sich auf Ihren  Essensbesuch.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und kommen Sie gut über die Zeitumstellung!

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 22.03.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

diese Woche am Mittwoch, 20. März war Frühlingsanfang und am 31. März wird wieder auf Sommerzeit umgestellt.

Frühlingserwachen
Im Stadtgebiet stehen bei vielen Bepflanzungsflächen die sprichwörtlichen Ampeln auf Grün. Zahlreiche Blumenzwiebeln, die im Oktober von unserer Gartenbauabteilung eingepflanzt wurden, sind bereits am Sprießen. Eine Umgestaltung des Rathausvorgartens ist in Planung. Stauden und Gräser sollen eingepflanzt werden und den Lebensraum von Insekten und Wildpflanzen aufwerten. Das gilt auch für andere Grünflächen im Stadtgebiet. Es sollen blühende Inseln entstehen, auf denen Insekten ein Stück Natur vorfinden können. Vorhandene, natürliche Ressourcen sollen auch an dieser Stelle verantwortungsbewusst genutzt werden.

Finale der „Sulzbacher Salzmühle“
Das Chanson-Festival „Die Sulzbacher Salzmühle“ ist zu einem Aushängeschild unserer Stadt geworden. Ich möchte meinen ganz besonderen Dank an alle richten, die zum Gelingen der nunmehr fünften Staffel der „Sulzbacher Salzmühle“ beigetragen haben. Wolfgang Winkler hatte die Idee zu diesem Format. Ihm gilt mein besonderer Dank. Ebenso Matthias Beers, der der Festivalidee vom ersten Gedanken an Pate stand. Ohne die finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren, insbesondere der Vereinigten Volksbank, die das Hauptsponsoring übernommen hat, wäre diese Veranstaltung nicht durchführbar. Der Saarländische Rundfunk hat ebenfalls wesentlich zum Gelingen beigetragen. Herzliches Dankeschön an alle Unterstützer, Sponsoren, Schirmherren und Organisatoren. Ich freue mich sehr über den großen Erfolg. Das zeugt von der Wertigkeit dieses internationalen Wettbewerbs.

Vernissage Dieter Stoll
Ein weiterer Höhepunkt am Wochenende war die Vernissage des Malers Dieter Stoll am vergangenen Sonntag. Stoll, der in den 80er Jahren für die Stadt als Tiefdruckretuscheur und Reprofotograf im Kulturbereich tätig war, präsentierte in der AULA seine aktuellen Werke aus Anlass seines 80. Geburtstages. Die gegenständlichen und farbenfrohen Bilder zeigen eine Bandbreite des Könnens des heute in Überherren lebenden Malers. Die Ausstellung ist noch bis zum 7. April zu sehen. Ein Besuch lohnt sich.

Feierstunde für Gudrun Jung
Am kommenden Samstag findet um 14 Uhr die Umbenennung des Konzertstudios der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal zum „Gudrun Jung Saal“ statt. Das Kollegium und die Leitung der Schule möchten mit dieser Geste dauerhaft an Gudrun Jung erinnern. Die Lehrerin und Musikerin war am 14. November 2017 plötzlich verstorben 

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche und einen freundlichen Start in den Frühling!

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam

Unterkategorien