FC Riegelsberg 2 – Eintracht Altenwald  2:3 (0:1)

Am vergangenen Spieltag gastierte der Tabellenzweite aus Altenwald in Riegelsberg. Die Reserve des FC Riegelsberg schien für die Eintracht eine lösbare Aufgabe. Doch leicht machte es der Gastgeber der Mannschaft von der Ludwigshöhe nicht. Es entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel auf läuferisch hohem Niveau. Trotz frühsommerlichen Temperaturen gaben beide Mannschaften eine gute Vorstellung ab. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Doch das es zur Pause nur 0:1 für Altenwald durch ein Tor von Francesco Laino stand,  lag an der Chancenverwertung beider Teams.

Nach der Pause wurde die Eintracht spielbestimmend und erzielte kurz nach Wiederbeginn die 0:2 Führung, erneut durch Francesco Laino. Zeitweise ging es jetzt nur noch in eine Richtung. Riegelsberg bekam in dieser Phase keinen Zugriff auf das Spiel. Altenwald agierte aus einer sicheren Abwehr, überbrückte schnell und sicher das Mittelfeld und brachte sich dadurch mehrfach in beste Positionen vor dem gegnerischen Tor. Doch es dauerte bis zur 73. Spielminute, bis der glänzend aufgelegte Salvatore La Marca mit seinem Treffer das 0:3 für die Eintracht markierte. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung mehr als verdient. Doch leider machte die Elf von Vincenzo Simonetta dort nicht weiter, sondern ließ zur Bestürzung ihres Trainers und der mitgereisten Fans in fahrlässiger Art und Weise den am Boden liegenden Gegner wieder ins Spiel kommen. Riegelsberg nutzte seine Chance, brachte die Mannschaft aus Altenwald arg in Bedrängnis und dann in der 83. Spielminute bewahrheiteten sich die Befürchtungen. Riegelsberg kam zum Anschlusstreffer. 1:3 und noch sieben Minuten offizielle Spielzeit. Der Gastgeber schien plötzlich außer Rand und Band. Der Mannschaft von Trainer Bläs gelang jetzt so gut wie alles und daraus resultierend kam sein Team in der 87. Spielminute zum zweiten Treffer. Nun stand es nur noch 2:3 für den Favoriten aus Altenwald und man sah als Fan der Eintracht bereits den Ausgleich kommen, als plötzlich  Spielführer  Marc Lothschütz und seine Mannen wieder Zugriff bekamen und unter großen Mühen das Ruder noch mal herumreißen konnten. Endstand 2:3 für Altenwald, hochverdient doch sehr mühevoll.

Schaffhausen 2 – Altenwald 4: 2

Die Reserve der Eintracht spielte ebenfalls auswärts. Die Mannschaft von Frank Holzhauser war zu Gast beim SSC Schaffhausen 2. Mit zuletzt sieben Siegen in Folge reiste man mit viel Zuversicht an. Doch leider musste die Eintracht kurzfristig auf mehrere, gute Akteure verzichten und konnte somit nur ersatzgeschwächt antreten. Zwar hatte die zweite Mannschaft der Eintracht den besseren Start, konnte dies aber nicht bis zum Schluss durchhalten und musste sich an diesem Sonntag zum ersten Mal im Jahr 2017 geschlagen geben. 2:4 stand es am Ende der Partie, in der Philipp Schäfer beide Treffer für die Eintracht erzielte.