Sulzbacher Bahnhof wird barrierefrei

Bereits seit einem Monat wird am Sulzbacher Bahnhof gearbeitet. Er wird barrierefrei umgebaut. Der Zugang zu den Bahnsteigen durch die große Bahnhofshalle ist gesperrt.  Reisende kommen über einen eigens angelegten und von Sicherheitspersonal rund um die Uhr bewachten Zugang, links neben dem Gebäude, zu den Gleisen. Auf den Bahnsteigen sind bereits die alten  Überdachungen verschwunden.

Für Mittnachmittag hatte die Bahn zur Baustellenbesichtigung eingeladen. „Wir wollen heute den offiziellen Spatenstich zu der Maßnahme vornehmen“, betonte Susanne Kosinsky, Leiterin Regionalbereich Mitte, DB Station & Service, bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste. Der Bahnhof werde modernisiert sowie   barrierefrei umgebaut zu einem „repräsentativen Eingangstor der Stadt“, so Kosinky. Die Gesamtkosten bezifferte sie auf 2,7 Millionen Euro. Das Land schießt 1,2 Millionen Euro dazu.

Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen

Barke sprach von einem „guten Tag  für Sulzbach“ und einem „guten Tag für den Öffentlichen Personennahverkehr“. Die

Landesregierung wolle die Bahnhöfe

im Land „wieder zu Visitenkarten

werden lassen“, hob Barke hervor. Eine neue Bahnsteiganlage mit Aufzug sowie eine moderne und neue Beleuchtung werde das Sicherheitsgefühl der Bahnkunden verbessern. „Wir freuen uns sehr,  dass unser Bahnhof aufgewertet wird“, stelle der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam fest.

       

Er sei ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Stadt, betonte Adam und verwies auf das nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt liegende Klinikum mit der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Augenklink. Mit dem neuen barrierefreien Bahnhof werde Sulzbach weiter aufgewertet, so der Verwaltungschef und dankte allen, die sich für dieses Projekt eingesetzt haben.

Der Umbau des Sulzbacher Bahnhofs umfasst den Bau eines Mittelbahnsteiges von 140 Metern

Länge mit barrierefreier Ein-/Ausstiegshöhe, einen Aufzug sowie

eine moderne Ausstattung mit einem neuen Bahnsteigdach und einem zusätzlichen Wetterschutzhaus. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant.