Theodor-Heuss-Gymnasium: „Ausgezeichnete Schule“

Seit 1996 acht große Musical-Produktionen von „Tabaluga“ bis hin zu „Romeo et Juliette“ mit über 10.000 Besucherinnen und Besuchern. Im jährlichen Wechsel eine Gesangs- oder eine Bläserklasse. Eine Bandklasse in Planung. Eine Kooperation mit der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal. Der Schülerchor „Sing together“ oder der Eltern-Schüler-Chor Elsch. Seit vielen Jahren legt das Theodor-Heuss-Gymnasium in Sulzbach großen Wert auf die musikalische Bildung seiner Schülerinnen und Schüler. Für dieses beeindruckende   Engagement gab es jetzt eine begehrte Auszeichnung. Bei einer Feierstunde in der Aula des Gymnasiums am Quierschieder Weg, die natürlich von den verschiedenen THG-Klassen und Chören musikalisch gestaltet wurde, zeichnete  Bildungsminister Ulrich Commerçon die Schule als erstes Gymnasium und als dritte Schule im Saarland mit der Plakette „Musizierende Schule“ aus.

„Die Freude am Musizieren ist hier deutlich spürbar“, lobte Commerçon und merkte mit einem Schmunzeln an: Für ihn seien die besten Noten in der Schule die, die man zum Musik machen brauche. Sei besonderer Dank galt insbesondere allen Lehrpersonen, die im musischen Bereich engagiert sind, und Schulleiterin Gabriele Missy-Kallenbach. An sie, die nach einem Autounfall im Dezember mittlerweile wieder auf dem Wege der Besserung ist, sendete der Minister unter großem Beifall aller Anwesenden die besten Genesungswünsche. Der stellvertretende Schulleiter Klaus Damde freute sich mit den Schülerinnen und Schülerinnen sowie den Kolleginnen und Kollegen riesig über die Auszeichnung und sprach von einem „besonderen Tag“ für die Schule. Sehr stolz auf die Auszeichnung zeigte sich auch der  Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam. Das THG habe diese Auszeichnung verdient, betonte Adam und stellt: „Die Schule trägt auch viel zur Bereicherung des kulturellen Lebens in der Stadt bei.“