Hochbetrieb beim traditionellen St. Anna Sommerfest

In diesem Jahr meinte es der Wettergott gut mit dem Sommerfest des Alten- und Pflegeheims St. Anna in Neuweiler. Strahlender Sonnenschein an beiden Tagen lockte die Besucher in Scharen zur großen Festwiese. Dort standen das große Festzelt, Essens- und Getränkewagen. Zudem hatten einige Händler ihre Stände am Wegesrand aufgebaut. Es herrschte ein reges Treiben. Der Festbetrieb brachte für viele der Bewohnerinnen und Bewohner eine willkommene Abwechslung in ihren Alltag. Der Förderverein St. Anna hatte mal wieder ein unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt. Der Vorsitzende Peter Bastian erwies sich als charmanter Moderator. Bei der Begrüßung freute er sich gemeinsam mit Hausleiterin Karin Bleif und Einrichtungsleiter Michael Gries über die große Resonanz. Unter den zahlreichen Gästen war auch Bürgermeister Michael Adam. „Der rege Zuspruch von Seiten der Neuweiler Bürgerinnen und Bürger zeigt deutlich, dass die Einrichtung fest im Leben des Ortes verankert ist“, so der Verwaltungschef.

Das Schirmherren Duo Katja Thiel und Michael Blatter von der Vereinigten Volksbank vollzogen den Fassanstich. Nachdem die ersten Gläser Bier geleert waren, sorgten die Hofer-Pänz-Sänger für beste Unterhaltung. Gelungene Auftritte hatten auch die St. Anna-Spatzen, der TV Neuweiler, „Es Schickche un sei Neffe“ und das Duo „PRmusik“. Der Festsonntag begann traditionell mit der Fronleichnamsprozession und  dem abschließenden Gottesdienst im Festzelt. Es folgt der obligatorische Frühschoppen. Das Unterhaltungsprogramm gestalteten Vereine aus dem Ort und der Umgebung. Viel Beifall gab es für den Tanz der Mitarbeiterinnen und den Auftritt des Chores Evita. Von   der Küche der Einrichtung wurden die Festgäste mit Leberknödel, Erbsensuppe, Rigatoni, Gegrilltem und Bratkartoffeln mit diversen Salaten, kulinarisch verwöhnt. Gut gekühlte Getränke, auch Cocktails, ließen keine Wünsche übrig. Leckerere Kuchen rundeten das Angebot ab. „Auch wenn die Vorbereitungen in diesem Jahr nicht ganz einfach waren, machte das Sommerfest mit dem Miteinander von Heimbewohnern, Angehörigen, den vielen Gästen, Mitarbeitern und den vielen Ehrenamtlichen der Einrichtung und der Gemeinde, seinem Namen alle Ehre“, so Hausleiterin Karin Bleif. Dank sagt sie allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeitern sowie allen Akteuren für die unermüdliche und tatkräftige Unterstützung.