THG – 250 Euro für Kinderhilfswerk und neuer Akzent im Garten der Religionen

Am vorletzten Schultag setzten Schülerinnen und Schüler der evangelischen Religionsgruppe der Klasse 6 des THG mit ihrer Lehrerin Christiane Siewert noch einen ganz besonderen Akzent: Wie angekündigt luden sie vor dem Edeka-Markt in Sulzbach zu Kuchen und einem Flohmarkt ein. Die Aktion lief sehr gut: Die Schülerinnen und Schüler gingen freundlich auf die Menschen zu und konnten die meisten zu einer Spende bewegen. Den Kuchen genossen besonders die Fünftklässler des THG, die mit Herrn Gabler zu der 6er-Gruppe stießen.

Das Ereignis der etwa einstündigen Aktion kann sich sehen lassen: 250 € für die Arbeit des Kinderhilfswerkes mit Flüchtlingskindern.

Vor Ferienbeginn gab es noch etwas Besonderes am THG: Der Sägekünstler Bernhard Neises brachte die Skulptur, die er für den Garten der Religionen geschnitzt hatte, zur Schule und stellte sie zusammen mit D. Neises und den beiden Religionslehrerinnen B. Neises und C.Siewert im Eingangsbereich des Gartens auf.

Dargestellt sind ein Anker als Zeichen des „Verankerung“, des Befestigt-Seins, des Verwurzelt-Seins und die Taube, das Symbol für Frieden, Freiheit und Bewegung – damit wird der Garten der Religionen zusammen mit den Friedenbrettern noch einmal besonders aufgewertet.