Sulzbach, die einzige Stadt im Saarland mit einer Sternwarte

Firmenportrait

So drückte es Bürgermeister Michael Adam anlässlich der Einweihung der Firma APM Telescopes aus. Seit dem 1. August hat die Fachfirma APM-Telescopes für Astronomie-Bedarf im Quierschieder

Weg 38 in Sulzbach ihren Firmensitz.

Das Unternehmen, das mittlerweile fast 30 Jahre existiert, fand den Weg nach Sulzbach von Reifenberg in der Pfalz über Saarbrücken, Rehlingen und erneut Saarbrücken. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort habe man sich ganz bewusst für Sulzbach entschieden, betonte der Geschäftsführer Dr. Diethard Jakobs in seiner Begrüßungsrede.

Sulzbach bietet mit seiner Anbindung an die Autobahnen und der Nähe zu den Standorten der Paketdienste (DHL, DPD, TNT) ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Geschäft. Schließlich versendet die Firma APM-Telescopes täglich in fast alle Länder dieser Erde ihre Teleskope, Ferngläser und das Zubehör dazu. Auch wenn der Internethandel mit eigenem Webshop, Ebay und Amazon Verkauf für das Unternehmen wichtig ist, spielt die persönliche Beratung und das „Anfassen und Testen der hochwertigen Produkte“ immer noch eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund findet man im Quierschieder Weg 38 auch Ausstellungsräume und einen Verkauf, in dem ein großes Spektrum an Ferngläsern, Teleskopen und Stativen sowie interessantem Zubehör besichtigt, getestet und gekauft werden kann. Die Fachberatung durch erfahrenes Personal ist uns sehr wichtig, betonte der Inhaber Markus Ludes bei der Eröffnung.

Er selbst wohnt seit Jahren an der Ostsee und hat sich wegen seiner Mitarbeiter bewusst für den Standort Saarland entschieden.  Das saarländische Motto „Großes entsteht im Kleinen“ trifft es bei der Fa. APM Telescopes auf den Punkt. Neben der Einzelfirma ist Sulzbach nun auch der Sitz der APM-Telescopes GmbH, die Großteleskope für namhafte Kunden wie ESA, NASA oder das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt baut. In 25 Ländern dieser Erde sind heute  Großteleskope von APM zu finden.

Einziger Wermutstropfen für die etwa 200 Besucher, die zur Eröffnung teilweise sogar aus dem Ausland angereist waren, war, dass die auf dem Dach befindliche Sternwarte, deren weiße Kuppel weithin über Sulzbach sichtbar ist, noch nicht besichtigt werden konnte. Die baulichen Maßnahmen für die Treppenanlage waren noch nicht abgeschlossen.

Die beauftrage Metallfirma konnte trotz frühzeitiger Auftragserteilung die Geländer nicht mehr rechtzeitig anbringen. Nichts ist aber so schlimm, dass es nicht für etwas gut wäre.  Spontan lud Markus Ludes daher die anwesenden Gäste und die Bevölkerung zum „Kuppelfest“ ein. Der genaue Termin wird noch nach Abschluss der Bauarbeiten bekanntgeben. Wenn auch diese letzten Arbeiten am Gebäude erledigt sind, geht eine umfangreiche Umbau- und Renovierungsphase des zum Jahresende 2017 gekauften Gebäudekomplexes zu Ende.

Die hauseigene Sternwarte wird zukünftig auch für Interessierte an bestimmten Terminen regelmäßig zur Verfügung stehen.

Nachdem die Handwerker „abgezogen“ sind, stehen den Kunden auch ausreichend Parkplätze vor der Tür zur Verfügung.

Von Montag bis Freitag (9-17 Uhr, Donnerstag bis 18 Uhr) freut sich das Team der APM-Telescopes nun auf zahlreiche Besucher und Kunden. (dj)