Interessante Neuigkeiten beim Wirtschaftstreff

In der Stadt Sulzbach gibt es viele interessante Firmen. Eine davon ist die Firma Rink Rehaservice GmbH & Co. KG im kleinen Gewerbegebiet Ludwigshöhe bei Altenwald.  Das Unternehmen gehört zur Toussaint-Gruppe und hat sich auf die Bereiche Rehatechnik und Homecare spezialisiert. Beim Wirtschaftstreff der Stadt Sulzbach im Salzbrunnenhaus stellte Niederlassungsleiter Dietmar Bonner die Firma vor, die es seit 1965 gibt.  Die Produktpalette reicht von der Diabetesversorgung, über Badewannenlifter bis hin zur barrierefreien Küche. Das Angebot wird an der Ludwigshöhe auf einer 400 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche präsentiert.

Einen interessanten Einblick in die über  70-jährige Geschichte des Autohauses Birkelbach gab dessen Geschäftsführer Björn Wacket. Das Autohaus Birkelbach wurde 1945 in Sulzbach gegründet. Bereits im Jahre 1959 wurde Mercedes-Benz, die heutige DaimlerChrysler AG, Vertragspartner des Autohauses. Heute zählt das immer noch in Familienbesitz befindliche Unternehmen mit seinen rund 40 Mitarbeitern zu den modernsten Betrieben seiner Art im Saarland. Zudem ist der Betrieb der einzige Classic-Händler im Südwesten. Ein bekanntes Gesicht in Sulzbach ist Ralf Piro. Er ist Bereichsleiter des Debeka-Servicebüros in Sulzbach. Seit 1999 ist er bei dem Unternehmen angestellt. Sein beruflicher Werdegang begann 1999 in einem kleinen Büro in Dudweiler. Seit 2003 ist Ralf Piro mit eigenem Büro in Sulzbach und neun Fachberatern für die Salzstadt und auch für Friedrichsthal zuständig.  Seit einigen Jahren befindet sich der Sitz im Gebäude an der Klinik 11, früher AOK. Die Besonderheit der Debeka ist ihre Vereinsstruktur mit mehr als sieben Millionen Mitgliedern.

Sowohl Ralf Piro wie auch Björn Wacket sind in der neuen Gemeinschaft der Sulzbacher Kaufmannschaft aktiv. Aus diesem bisher „losen Zusammenschluss“ soll nach Angabe der beiden ein Verein werden. Termin für die Gründungsversammlung ist wohl Anfang nächsten Jahres.  Sulzbach habe jede Menge zu bieten, so Wacket in einer kurzen  Bilanz der bisherigen Aktivitäten. Er erinnerte an die Gewerbeleistungsschau in der Aula, nannte die Stadtparty und die Beteiligung der Kaufleute an Aktionen der Stadt. Für die nähere Zukunft sei unter anderem  ein Shopping-Guide angedacht, der alle Händler präsentieren soll. Zudem wolle man regionale Workshops anbieten und Leerstände attraktiver machen. Auch eine Gewerbeleistungsschau wolle man wieder auf die Beine stellen. Björn Wacket und Ralf Piro appellierten an alle Geschäftsleute der Stadt, sich im neuen Verein zu engagieren. Mit dem neuen Stadtmanager Stefan Wacket und Bürgermeister Michael Adam arbeite man konstruktiv zusammen. In einer kurzen Begrüßung wies der Verwaltungschef darauf hin, dass beim traditionellen Aschermittwochstreff nach einem weiteren  Treffen im Herbst angefragt wurde. Es gehe um einen Info-Austausch und die Möglichkeit von Unternehmen, sich zu präsentieren. Und vor allem um die Köpfe hinter den Unternehmen kennenzulernen. Besonderen Dank sagt Adam der Sparkasse Saarbrücken und den Stadtwerken Sulzbach für die Finanzierung des Treffens. Für den Wirtschaftstreff  im nächsten Jahr, regte Adam an, einmal nach außen zu einem Unternehmen zu gehen. Unter anderem sei man diesbezüglich mit dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik in Neuweiler im Gespräch.