Preisträger des Namenswettbewerbs für den Ringbus

Rita Lampel-Kirchner und Noah Malcharek sind die Preisträger des Namenswettbewerbs für den Ringbus 

Rita Lampel-Kirchner und Noah Malcharek heißen die beiden Preisträgers des Namenswettbewerbs für den Ringbus. In der jüngsten Stadtratssitzung gratulierten Bürgermeister Michael Adam und der ganze Stadtrat beiden für ihre gelungenen  Vorschläge.  Seit Anfang Dezember hat die Stadt Sulzbach einen Ringbus.  Sechs Mal am Tag – je drei Mal am Vormittag und am Nachmittag - dreht die Linie176, betrieben von der Firma WOBUs aus Brefeld, ihre Runden durch die Stadt. Für die Seniorinnen und Senioren im Alter über 60 Jahren und Menschen mit Behinderung ist die Mitfahrt kostenlos.  Zur Namensfindung hatte die Stadt einen Wettbewerb ausgeschrieben.  Bis Ende Dezember gingen insgesamt 84 Vorschläge ein, 80 von Erwachsenen, vier von Kindern und Jugendlichen.  Die Namensvorschläge reichten von Salzi, über Salinen Express, Salzbus, Sulzbacher Scheese bis zu Salinchen, Sulzroller, Sulzerbus oder Vopelini.  Eine Jury, bestehend aus je einem Mitglied der im Rat vertretenen Fraktionen, entschied sich für „`s Busje“  als Bezeichnung für den neuen Sulzbacher Ringbus.  Bei den Kindervorschlägen entschied sich die Jury für „Sulzi go“ als ersten Preis.  Die beiden Gewinner erhalten je 250 Euro.