Ehemaliges Freibadareal wird renaturiert

Die Landschaftsagentur Plus GmbH wird im Auftrag der RAG Aktiengesellschaft und der Stadt Sulzbach das Gelände des Freibadareals renaturieren und den dort kanalisierten Bläubach offenlegen und naturnah gestalten. Dabei übernimmt die Stadt Sulzbach die Planungskosten. Für die RAG Aktiengesellschaft sind die Maßnahmen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für die Sanierung der Halde Camphausen-Lydia in Quierschied.

Bei der Auftaktveranstaltung am Fischerheim des Angelsportvereins Sulzbach erläuterte Martin Strauß, Geschäftsführer der Landschaftsagentur Plus: „Mit der Offenlegung des Bläubachs im Bereich des ehemaligen Freibades gewinnt die Stadt Sulzbach einen weiteren Retentionsraum bei Hochwasserereignissen.“ Und Strauß lobte die konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadt und allen beteiligten Behörden. Projektleiter  Michael Boes sprach von rund fünf Millionen Liter Wasser, die dann bei extremen Regenereignissen zusätzlich zurückgehalten werden.

„Neben dem Hochwasserschutz werden wir hier aber auch ein neues Naturerlebnis bekommen“, freute sich der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam. Er betonte: „Mit der Landschaftsagentur Plus haben wir einen kompetenten und verlässlichen Partner, bei dem wir sicher wissen, dass wir ein tolles Ergebnis hier erwarten dürfen.“ Die Landschaftsagentur Plus hatte in der Vergangenheit bereits den Sulzbach im Stadtgebiet umgeleitet und renaturiert. Damit wurde dem Park ein völlig neues Gesicht verliehen und die Aufenthaltsqualität hat sich deutlich erhöht.   

Wie Projektleiter Boes weiter erläuterte, speiste der Bläubach die ehemalige Freibadanlage mit Wasser. Erst nach Umstellung auf eine externe Wasserversorgung sei der Bachlauf kanalisiert worden. Mit der nun geplanten Offenlegung und Renaturierung solle das Gewässer über eine Strecke von 200 Metern wieder ökologisch durchgängig werden. Neben dem neuen Gewässerlauf würden Feuchtmulden angelegt und mit standortgerechten Pflanzen ergänzt. Mit Beginn der Arbeiten rechnet Boes im Oktober.

Die naturnahe Umgestaltung des Sulzbachs soll aber weiter gehen. Hierzu soll der Bach in der Ortslage Schnappach auf rund 550 Metern renaturiert werden. Die Stadt Sulzbach möchte die Landschaftsagentur Plus mit den Planungsleistungen für diesen Abschnitt beauftragen. Dazu hat die Stadt einen Förderantrag beim Ministerium für Umwelt gestellt. „Nach einem positiven Bescheid könnten wir dann im Jahreswechsel 2019 / 2020 mit den Planungen für diesen Teilabschnitt des Sulzbachs beginnen“, erklärte Rudolf Krumm, Prokurist der Landschaftsagentur Plus.