Kolumne Bürgermeister vom 04.05.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 1. Mai herrschte in der Schlucht am Karl-May-Weg gegenüber dem Forsthaus Neuweiler reges Treiben.

Die erste Waldwerkstatt lockte zahlreiche Kinder und Eltern an. Viele originelle Angebote rund um das Thema Natur galt es zu entdecken. Im Mittelpunkt des erlebnispädagogischen Konzeptes stand die Idee, den Kindern spielerisch die Natur näher zu bringen. Am Ende des Tages kann ich sagen: Dieses Konzept ist aufgegangen.

Waldwerkstatt feierte gelungene Premiere
Ein Blick in die strahlenden Gesichter der Mädchen und Buben zeigte das deutlich. Alle machten sich mit großer Begeisterung auf die abenteuerliche Reise zu den verschiedenen Stationen. 

Aber auch viele Kommentare von Eltern machten deutlich, dass das Konzept hinter der Waldwerkstatt sehr gut angekommen ist. Stellvertretend für die vielen positiven Rückmeldungen will ich einen Familienvater an dieser Stelle zitieren. Er mailte uns: „Vielen Dank für die Ausrichtung der über die Maßen gelungenen Waldwerkstatt am 1. Mai.

In meinen Augen das beste und auch pädagogisch wertvollste Fest, welches ich mit meiner Familie in den letzten Jahren besuchen durfte.“

Vielen Dank für dieses tolle Lob.

Dieses gebe ich gerne weiter an alle, die diese beeindruckende Premiere auf die Beine gestellt haben und das mit Wald- und Erlebnispädagogen erstellte Konzept verwirklicht haben. Danke sage ich allen, die im Vorfeld und am Veranstaltungstag mitgewirkt und sich mit Rat und Tat eingebracht haben. Mein Dank geht natürlich auch an alle Kinder und Eltern sowie alle Besucherinnen und Besucher. Alle gemeinsam haben sie dafür gesorgt, dass die Premiere unserer Waldwerkstatt zu einem so großen Erfolg wurde. Nochmals vielen Dank an alle.

Und ich darf Ihnen allen sagen: Im nächsten Jahr gibt es eine weitere Auflage der Waldwerkstatt.

Tag des Baumes
Am letzten Sonntag haben wir gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken sowie den beiden Obst- und Gartenbauvereinen Neuweiler und Hühnerfeld/Brefeld den „Tag des Baumes“ gefeiert. Baum des Jahres 2018 ist die Esskastanie. Eine solche haben wir in der neuen kleinen Grünanlage am Quierschieder Weg, zwischen dem Möbelhaus Berg und der Unterführung,  gepflanzt. In den vergangenen Wochen  hatten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes die Anlage mit Rasen, Sträuchern und einem Beet aus Basaltsteinen neu gestaltet.

Die neue Grünfläche ist zu einem wahren Blickfang geworden.

Im Juni wird dort noch eine Sitzbank aufgestellt. Dankenswerterweise haben die Stadtwerke Sulzbach die Bank gestiftet.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Anlage sauber bleibt.  

Ich wünsche Ihnen schöne Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam  

Sulzbach, den 04.05.2018