Kolumne Bürgermeister vom 03.05.2019

Bürgermeister Adam

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

für vergangenen Sonntagmorgen hatte die Stadt gemeinsam mit dem Regionalverband Saarbrücken sowie dem Obst- und Gartenbauverein Neuweiler zum Tag des Baumes in den Salinenpark eingeladen. Leichter Nieselregen begleitete die kleine Feierstunde, in deren Rahmen wir diesmal sogar zwei Bäume pflanzten. Der Wettergott übernahm das Angießen also persönlich.

Tag des Baumes im Salinenpark
Unser Gärtnermeister Roman Alt und sein Team  hatten alles vorbereitet. Der Baum des Jahres 2019 ist die Flatterulme. Gespendet wurde sie traditionell vom Regionalverband Saarbrücken. Sie steht in der Grünfläche unterhalb der Sulzbachtalbrücke. Beim zweiten Baum handelt es sich um einen Trompetenbaum. Dieser steht direkt am Spielplatz und wurde vom Verein Kleine Tiger gespendet.

Diese Baumpflanzungen sollten wir alle als ein Zeichen für den Schutz der Umwelt und das Bewahren der Schöpfung verstehen.

Im Namen der Stadt Sulzbach sage ich den Spendern und allen, die an der kleinen Feierstunde teilgenommen haben, herzlich Dank.

Hochbetrieb bei der Waldwerkstatt
Der Wettergott muss ein Fan der Sulzbacher Waldwerkstatt sein. An einem super schönen 1. Mai kamen hunderte von Kindern mit ihren Eltern in den Wald bei Neuweiler, in der Nähe des Forsthauses und machten die zweite Auflage der Waldwerkstatt (einen ausführlichen Bericht lesen sie in der nächsten Umschau) zu einem tollen Erfolg. Die Abenteuerkulisse der Schlucht am Karl May Weg bot den perfekten Platz für die Grünholzwerkstatt. Bei den Angeboten waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alle Kinder genossen sichtlich die Zeit in der Natur. Reges Interesse bei den Besuchern fand auch der kleine Nachhaltigkeitsmarkt am IPA-Heim, wo über den nachhaltigen Umgang mit Natur und Lebensmitteln informiert wurde. Danke sage ich allen, die im Vorfeld und am Veranstaltungstag mitgewirkt und sich mit Rat und Tat eingebracht haben. Mein Dank geht natürlich auch an alle Kinder und Eltern sowie alle Besucherinnen und Besucher.

Ludwig Harig FORUM
Er war der bekannteste saarländische Autor der Gegenwart. Ludwig Harig wurde am 18. Juli 1927 in Sulzbach geboren und verstarb am 5. Mai 2018 ebenda. Mit seiner großen Familien-Romantrilogie -  „Ordnung ist das ganze Leben“ (1986), „Weh dem, der aus der Reihe tanzt“ (1990) und „Wer mit den Wölfen heult, wird Wolf“ (1996)  -   gelang ihm überregional der Durchbruch. Harig war tief mit seiner Heimatstadt verwurzelt und blieb mit ihr literarisch verbunden.

Zahlreiche Orte in Sulzbach sind Gegenstand in Harigs Werken. So ist auch die damalige Rathausschule, das heutige Berufsbildungszentrum BBZ Sulzbach,  mit Anbindung an Rathaus und Hof, literarischer Schauplatz. Aufgrund dieser geistigen Heimat seines Wirkens werden wir das neu gestaltete Rathausumfeld im Stadtzentrum in „Ludwig Harig FORUM“ benennen.

Zur Feierstunde an diesem Sonntag, 5. Mai, lade ich Sie alle ganz herzlich ein. Wir treffen uns um 15 Uhr im Festsaal des Rathauses.

Ihnen allen eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister 
Michael Adam