Kolumne Bürgermeister vom 07.12.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Adventszeit hat begonnen. Die erste Kerze auf dem Adventskranz leuchtet. Und es gibt in diesen Tagen noch mehr Erfreuliches.

Neue Spielgeräte für den Spielplatz in Hühnerfeld
Dank des bemerkenswerten Engagements und der Spendenfreundlichkeit der Hühnerfelder Bürgerinnen und Bürger, Vereinen, Organisationen und Firmen können die Kinder in Hühnerfeld auf dem neuen städtischen Spielplatz sich jetzt richtig austoben. Zu der Erstausstattung mit Boulder-Würfel und Schaukellandschaft sind eine Rutsche und ein Klettergerüst dazu gekommen. Aus meiner Sicht ist das Spielplatzkonzept, dass Dank Initiator Wolfgang Thome auf die Beine gestellt wurde, ein Vorzeigeprojekt. Besonders hat mich beeindruckt, dass sogar Kinder für den Spielplatz Spenden gesammelt haben. Von Groß und Klein wurde mit angepackt.

Sulzbacher Ringbus diese Woche gestartet
Seit Anfang der Woche ist die neue Linie 176 der Firma WOBUs in Sulzbach unterwegs. Dank dieser Linie können Punkte angebunden werden, die bisher im öffentlichen Personennahverkehr nicht erschlossen waren. Ich denke vor allem an den Sulzbacher Friedhof und das AWO-Seniorenzentrum. Dank der Unterstützung des Verkehrsministeriums und der Zustimmung des Stadtrates für dieses Projekt, können jetzt behinderte und ältere Menschen stärker am gesellschaftlichen Leben der Stadt teilnehmen.

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Schnappach
Die zweite Auflage des Schnappacher Weihnachtsmarktes war wieder ein großer Erfolg. Auf dem Fritz-Zolnhofer-Platz fand das adventliche Treiben wieder statt. Initiator war erneut Michael Müller, besser bekannt als „Bingo“. Unterstützt wurde er von Vereinen und Privatleuten. Das rege Weihnachtstreiben ist eine Bereicherung für das gesellschaftliche Leben in Schnappach und wäre ohne das große Engagement der Initiatoren und Organisatoren nicht möglich.

Adventskaffee für Seniorinnen und Senioren in der Aula
Der Festsaal in der AULA erstrahlte in gewohntem Glanz. Denn der Adventskaffee für Seniorinnen und Senioren war mal wieder bestens organisiert vom Team des Seniorinnen- und Seniorenbeirats rund um den Vorsitzenden Dieter Mantz. Die Verantwortlichen sorgten auch diesmal wieder für stimmungsvolles Ambiente und ein ansprechendes Rahmenprogramm. Passend die weihnachtlichen Klänge von Jasmin und Andrea Becker. Mit  neuen musikalischen Arrangements lud das Duo zum Mitsingen und Lauschen zugleich ein. Gemütlich bei Kaffee und Kuchen kam Adventsstimmung auf.   

Bürgermedaille für Manfred Kölzer
Die Stadt Sulzbach hat einen neuen Bürgermedaillenträger: Manfred Kölzer. Mit sportlichem Elan und klar definierten Zielen hat er wertvolle Beiträge für das Gemeinwohl geleistet und punktet obendrein mit Menschlichkeit. Er ist ein Aushängeschild für unsere Stadt. 

Bürgerversammlung zur Erweiterung der BioKryo GmbH im Industriegebiet
Am Samstag, 8. Dezember, findet um 16.30 Uhr in der Gaststätte „Brennender Berg“ in Neuweiler ein Bürgerdialog statt. Thema

ist die Erweiterung der BioKryo GmbH an einem anderen Standort im Industriegebiet Neuweiler. Der Geschäftsführer Vincent  Walcke-Wulffen wird das Unternehmen   als Ausgründung des Frauenhofer Instituts vorstellen und dessen Arbeitsweise erläutern.

Ich lade alle Interessierten herzlich zu der Veranstaltung ein.   

Ich wünsche Ihnen allen einen besinnlichen zweiten Advent und eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 30.11.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es sind nur noch etwas mehr als drei Wochen bis Weihnachten.  In den kommenden Tagen bereiten sich die Christen auf die Ankunft des Sohnes Gottes vor.

Adventszeit beginnt
An diesem Sonntag ist der 1. Advent. Für viele von uns beginnt damit die schönste Phase des Jahres. Es ist eine  besinnliche Zeit, geprägt von Kerzenlicht und Plätzchenduft, Weihnachtsgeschichten und romantischen Abenden am Kaminfeuer. 

Mit dem Advent hat auch die Zeit der Weihnachts-, Nikolaus- und Adventsmärkte begonnen. In unserer Stadt sind an diesem Samstag die ersten Weihnachtsmärkte. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet auf dem Fritz-Zolnhofer-Platz der 2.  Schnappacher Weihnachtsmarkt statt.  Los geht es um 14 Uhr.

Weihnachtlich wird es an diesem Samstag auch in der Siedlung Goldene Au. Im Bereich des Tulpenweges veranstaltet der Förderverein der Siedlung von 15 bis 19 Uhr den Weihnachtsmarkt Goldene Au.

Am Sonntag, 2. Dezember, steht dann der 37. Hühnerfelder Weihnachtsmarkt  im Terminkalender. Das bunte Treiben, organisiert von Hühnerfelder Vereinen, Verbänden und Gruppen, findet von 14 bis 20 Uhr auf dem Karl-Holzer-Platz statt.  Der Erlös dient erneut zur Förderung und Unterstützung der Behindertenarbeit Hühnerfeld-Brefeld.

Am kommenden Samstag, 8. Dezember, ist auf dem Sternplatz in Neuweiler der 15. Hofer Weihnachtsmarkt. Neuweiler Vereine laden bei weihnachtlichen Leckereien, Glühwein, Feuerzangenbowle und zahlreichen kulinarischen Leckereien  und Weihnachtsartikeln zum Verweilen ein.

Am Samstag, 15. Dezember, beendet der „Sternenzauber“ im Innenhof der Historischen Salzhäuser den Reigen der Weihnachtsmärkte in unserer Stadt. Die kleine Budenstadt öffnet um 15 Uhr.  Am Abend sorgt eine Lasershow wieder für besondere Momente. 

Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest sind die Märkte ein beliebter Treffpunkt. Schauen Sie doch bei der einen oder anderen Veranstaltung einfach mal vorbei. Garantiert treffen Sie dort auf viele nette Menschen und auch den Nikolaus. Er hat überall für die Kinder kleine Geschenke dabei.

Zur Einstimmung auf das Fest gibt es in unserer Stadt zudem noch zahlreiche Weihnachtsfeiern sowie Advents- und Weihnachtskonzerte.

Adventskaffee für Seniorinnen und Senioren in der Aula
Am kommenden Mittwoch, 5. Dezember, findet um 15 Uhr im Festsaal unserer Aula der beliebte Adventskaffee für Seniorinnen und Senioren statt. Veranstalter ist der Seniorenbeirat der Stadt Sulzbach.  Die Verantwortlichen sorgen auch diesmal wieder für stimmungsvolles Ambiente und ein ansprechendes Rahmenprogramm.  

Gestatten Sie mir zum Schluss noch einen Hinweis:

Wir haben in unserer Stadt eine sehr aktive Kaufmannschaft. Sie punktet das ganze Jahr über mit bestem Service und fachkundiger Beratung. Und jetzt in der Vorweihnachtszeit halten alle Geschäfte auch wieder attraktive Angebote bereit. Schauen Sie doch bei ihrem Weihnachtseinkauf bei den Kaufleuten in unserer Stadt vorbei.

Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 23.11.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Sonntag war Volkstrauertag.  Mit einer Gedenkfeier in der Trauerhalle auf dem Friedhof Sulzbach und einer anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal haben wir in aller Stille der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft sowie Terror gedacht.  Allen Mitwirkenden der Gedenkfeier gilt mein besonderer Dank.

Gedenkveranstaltung „Frieden hat seine Zeit“
An diesem Sonntag wollen wir in einem größeren Rahmen bei einer Feierstunde in der Aula der vielen Toten gedenken. Die inhaltliche Ausarbeitung wurde in die Hände der jungen Generation gelegt.  Die Stadt Sulzbach hatte im Vorfeld zu dem Schulprojekt „Frieden hat seine Zeit“ aufgerufen. Mit der französischen Generalkonsulin Catherine Robinet wurde diese Idee als Projekt entwickelt. Die Schülerinnen und Schüler beider Nationen waren angehalten, im Unterricht Formen der Reflektion der Völkerschlacht 1914 bis 1918  aufzuarbeiten.  Zwei französische und drei Schulen aus Sulzbach haben ganz verschiedene Arten dieser Erinnerungskultur gefunden, die sie am Sonntag präsentieren. Der  Blick zurück ist wichtig, um das Heute verantwortungsvoll und friedlich  miteinander zu gestalten.  Wir müssen das Erbe unserer Geschichte annehmen und sollten es als Wegweiser in die Zukunft begreifen. Wir dürfen nicht zulassen, dass  Gewalt  oder  gar Krieg  jemals  wieder  Mittel  der politischen  Auseinandersetzung werden.

"Nacht der Engel"  - traf wieder auf großen Anklang
Auch die sechste Auflage der Nacht der Engel war wieder ein schöner Erfolg. Der kunsthandwerkliche Markt erwies sich erneut als Besuchermagnet. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Es war trocken kalt.  Die zahlreichen Gäste freuten sich über das attraktive Angebot an Kunsthandwerk, lauschten der stimmungsvollen Musik  und genossen die zahlreichen kulinarischen Leckereien.

Narren haben Session eröffnet
Am vergangenen Freitag sind die Neuweiler Narren mal wieder mit viel guter Laune in die neue närrische Session  gestartet.  Für die Neuweiler Narren ist es eine ganz besondere, feiern sie doch 6 Mal 11 Jahre. Getreu dem närrischen Jubiläum ist auch der neue Sessionsorden gestaltet.   Die Pänz sind eine sehr aktive Gemeinschaft. Sie bewahren in besonderer Weise das Kulturgut Faasenacht und pflegen dies auch aktiv und kreativ. Dafür sage ich allen Aktiven herzlichen Dank und wünsche eine tolle Jubiläumssession.

Adventszeit steht vor der Tür
Mit dem Advent kommt auch die Zeit der Weihnachts-, Nikolaus- und Adventsmärkte. In unserer Stadt finden am nächsten Wochenende die ersten Weihnachtsmärkte statt.  Am Samstag, 1. Dezember, findet nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr auf dem Fritz-Zolnhofer-Platz der 2.  Schnappacher Weihnachtsmarkt statt.  Die kleine Budenstadt öffnet um 14 Uhr ihre Tore.

Am Sonntag, 2. Dezember, steht dann der Hühnerfelder Weihnachtsmarkt  im Terminkalender. Das bunte Treiben, organisiert von Hühnerfelder Vereinen, Verbänden und Gruppen, findet von 14 bis 20 Uhr auf dem Karl-Holzer-Platz statt.  Der Erlös kommt wieder einem sozialen Zweck zugute.

Ich wünsche Ihnen allen ein erholsames Wochenende und eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 16.11.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den vergangenen drei Jahren hat sich  Freundschaft und Nähe zu der lothringischen Gemeinde Rémelfing auf vielen Ebenen entwickelt. Angestoßen vom städtischen Beauftragten für grenzüberschreitende Kulturfragen Wolfgang Winkler, haben sich die Gemeinden aufeinander zu entwickelt.

Freundschaftsvertrag zwischen Rémelfing und Sulzbach geschlossen
Dies zeigt sich zum Beispiel am regen Austausch der Künstlergruppen auf beiden Seiten und den Begegnungen der Wandervereine beider Länder. Auch gegenseitige Besuche unserer Stadträte haben bereits stattgefunden und die Einladungen zu den jeweiligen Neujahrsempfängen und etlichen weiteren Veranstaltungen gehören inzwischen zu den selbstverständlichen Gepflogenheiten.

Am vergangenen Sonntag, dem Jahrestag des 100-jährigen Endes des Ersten Weltkrieges, waren wir mit einer Delegation der Stadt zu Gast bei einer Gedenkfeier der französischen   Freunde. Bei dieser Gelegenheit haben wir offiziell einen Freundschaftsvertrag mit Rémelfing unterzeichnet. Ich freue mich sehr über diesen offiziellen Schritt; der Hoffnung und Mahnung bedeutet, dass wir den Frieden unserer beiden Länder als wertvolles und schützenswertes Gut begreifen und bewahren. Die Gegenzeichnung des Freundschaftsvertrages auf Sulzbacher Seite findet am 25. November in der AULA, innerhalb der grenzüberschreitenden Gedenkveranstaltung statt. Sie beginnt um 14.30 Uhr und steht unter dem Motto: „Frieden hat seine Zeit. Für die Zukunft aus der Vergangenheit lernen.“

Neben Jugendlichen von Schulen unserer Stadt nehmen an der Feierstunde auch junge Menschen aus Frankreich teil.

Nacht der Engel
An diesem Freitag findet ab 16 Uhr rund um die historischen Salzhäuser die sechste Nacht der Engel statt. Etwa 30 Aussteller präsentieren im stimmungsvoll dekorierten Innenhof der historischen Salzhäuser, im Salzbrunnenhaus, im Erdgeschoss des Kulturamtes und im Eingangsbereich unserer Bibliothek einen Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art. Dieses Angebot wird ergänzt durch zahlreiche kulinarische Leckereien und natürlich Musik.

Kranzniederlegung am Volkstrauertag
An diesem Sonntag ist Volkstrauertag. Dieses Jahr findet eine Kranzniederlegung in einem kleineren Rahmen statt, als gewohnt. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Trauerhalle auf dem Sulzbacher Friedhof. Von dort aus geht es zum Ehrenmal. Ich lade sie alle recht herzlich zur Teilnahme ein.

Wir dürfen nie vergessen, dass Frieden immer alles andere als selbstverständlich ist. Er ist wohl das beste Erbe, das wir künftigen Generationen vermachen können.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Unterkategorien