Personeller Zuwachs bei der City-Wache

In dieser Woche wurde das neue Team der Sulzbacher City-Wache offiziell neu eingekleidet. Die nunmehr zehnköpfige Mannschaft wird künftig in einer blauen Uniform zu sehen sein. Das Team hat sich für bevorstehende Aufgaben neu aufgestellt. Alesja Hirsch ist Leiterin des Sicherheitsbüros. Sie freut sich über die Verstärkung des bisherigen City-Wachen-Kaders um Sandra Ditzler, Michael Morgenstern, Martin Trapp, Erwin Zemke  und Sascha Plein. „Steven Scherer, Kathrin Sonntag und Sebastian Gratz sind seit Anfang Juni bei uns. Sie durchlaufen derzeit noch mehrere Schulungen an der Verwaltungsschule und mit Karl-Heinz Paulus haben wir einen ausgesprochen kompetenten Ansprechpartner“, so Hirsch. „Die Mitarbeiter durchlaufen bei der Saarländischen Verwaltungsschule mehrere Module zum Thema Überwachung fließende Verkehr, ruhender Verkehr, kommunaler Ordnungsdienst. Ende Dezember ist die finale Prüfung“, so Hirsch weiter. Paulus, erster Polizeihauptkommissar im Ruhestand regelt die Organisation der Mitarbeiter im Außendienst. „Bei ihm bekommt die theoretische Ausbildung an der Verwaltungsschule Hand und Fuß. Er liefert als erfahrener Kollege die wichtigen Informationen, wie es draußen in den Situationen funktioniert“, so Bürgermeister Michael Adam beim offiziellen Ortstermin. „Die Citywache soll das persönliche Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken. Das gelingt uns einmal durch die ungebrochene Präsens der Ordnungskräfte, die immer im Zweierteam von 8 bis 19 Uhr uniformiert unterwegs sind und durch die enge Zusammenarbeit mit der nahe gelegenen Polizeiinspektion Sulzbach“, erläutert Karl-Heinz Paulus im Gespräch. Das Büro selbst soll Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger sein, die Beschwerden oder auch Anregungen loswerden wollen. Das können sie von 10 bis 16 Uhr. Was die Menge der Beschwerden angeht, so zeigt eine von Alesja Hirsch erstellte Statistik, dass es mit den Bürgerbegehren erstmal langsam anlief. Dann aber ging es kontinuierlich nach oben, bis man im Juni schon 69 gemeldete Fälle registrierte. „Daraus ist zu schließen, dass die Einwohner die City-Wache langsam gut annehmen“, resümiert Hirsch. Vornehmlich wandten sich die Sulzbacher bisher wegen Müllablagerung, abgemeldeter Pkw oder wegen wucherndem Grün im öffentlichen Raum an die Wache. Michael Adam: „Wir konnten die Citywache jetzt positionieren. Damit haben wir die Personalisierung erreicht, die im Stadtrat vorgeschlagen wurde.“

Info: City-Wache, Bahnhofstraße 21 , (06897) 508-222, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!