Salzbrunnen: Probebohrungen haben begonnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Beginn der Woche laufen die Vorbereitungsarbeiten für die geplanten Probebohrungen. Die Firma Saar Montan lieferte die maßgeschneiderte Bohrbühne, die Mitte der Woche eingebaut wurde. Die Arbeitsbühne ist notwendig, weil der Salzbrunnenboden für die schweren Bohrgerätschaften nicht mehr tragfähig ist. Mit der Installation der Bühne wurde damit angefangen, die baufälligen Holzblanken des alten Verbaus vorsichtig zu entfernen. Gegen Ende der Woche wurde mit den Bohrungen im Drehbohrverfahren begonnen. Bislang ist die Zusammensetzung der Salzbrunnenschachtverfüllungen unbekannt. Sollten während der Erkundung „günstige“ Rahmenbedingungen angetroffen werden, wie etwa die Auslotung eines Hohlraumes, könnten gegebenenfalls „einfache“ und rasch auszuführende Sicherungen während der Erkundungen erfolgen. Werden „schwierigere“ Untergrundbedingungen etwa mit Wasser, Holz oder Gestein angetroffen, ist vorgesehen, auf der Grundlage der Erkundungsergebnisse zunächst ein konkretes Sanierungskonzept auszuarbeiten und die notwendigen Arbeiten dann auszuschreiben.