Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge

Ab dem 24. Oktober werden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die wieder mit der Sammelbüchse unterwegs sind, auch in Sulzbach sein. Auf Straßen, in Fußgängerzonen und ebenso an der Haustür. In Coronazeiten selbstverständlich mit Maske. Auch die Bundeswehr ist bei der Sammelaktion dabei. Die ehrenamtlichen Helfer sind in der ganzen Welt unterwegs, um das Gedenken an gefallene Soldaten und damit den Friedensgedanken lebendig zu halten. Wer das unterstützen möchte, kann seinen Obolus in eine der blauen Sammelbüchsen werfen, mit denen Helfer bis  22. November unterwegs sein werden.