Neues Konzept für den Volkstrauertag 2020

 

Friedenssteine malen

Neues Konzept am Gedenktag

 

Das Steine-gestalten ist Grundlage für die kontaktfreie Zeremonie rund um den Volkstrauertag am 15. November 2020. Die Stadtverwaltung Sulzbach und der VdK richteten den Gedächtnistag in den vergangenen Jahren im Rahmen einer offiziellen Gedenkfeier in der AULA aus.

Die Pandemie hat alles im Griff: Dieses Jahr sehen die Veranstalter im Corona-Jahr von einer Veranstaltung ab. Stattdessen soll der traditionsreiche Volkstrauertag in anderer Form begangen werden: In stillem Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt soll der 15. November 2020 ein Friedenstag sein, der Menschen verbindet, ohne durch Kontakte Hygienevorschriften zu durchbrechen.

Aufruf zum Malen von „Friedenssteinen“

Alle Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Senioren- und Pflegeheime, Einzelpersonen und kreative Gruppen sind aufgerufen, Friedenssteine zu bemalen. Motive zu den Themen Frieden, Zusammenhalt, Freundschaft, Zukunft, Hoffnung, Glaube an bessere Zeiten und Gemeinschaft werden erbeten.  

Die bemalten Steine können an den folgenden Stellen für den 15. November als Zeichen des stillen Gedenkens ausgelegt werden:

Sulzbach:                           Salinenpark/ Place d’Amitiée (am Bouleplatz)

Altenwald:                          Röchlingpark

Schnappach:                      Fritz-Zolnhofer-Platz/Mariannenthaler Straße

Hühnerfeld:                        Grünfläche Ecke Trenkelbachstraße

Brefeld:                              Grünfläche Am Kreuzgraben

Neuweiler:                         Denkmal/Hochstraße

Friedenssteine im Netz teilen

Die Friedenssteine sollen auch im Internet auf Reisen gehen. Alle Mitmacher*Innen sind eingeladen, ihre fertigen Steine vor dem Auslegen zu fotografieren und auf der Facebook Seite der Stadt zu teilen. Die Facebook-Gruppe „SaarSteine (das ORIGINAL)“ begleitet die Aktion und ruft auch zum Mitmachen auf. Mitglieder dieser Gruppe dürfen doppelt tätig werden und können den Gruppen-Post mit der Sulzbachseite verlinken.

 

Friedenssteine mitnehmen

Ab dem 16. November 2020 können die Steine wieder auf Reisen gehen: Gefundene Friedensteine dürfen behalten oder wieder irgendwo ausgelegt werden, damit sich der Friedensgedanke symbolisch ausbreiten kann.

 

Hier geht es zum FLYER